Startseite | Kontakt | Impressum

2018 Mai


image

Bild: © Bruni Kantz


Der MAI ist gekommen, so heißt ein
spätromantisches Frühlingsgedicht
von Emanuel Geibel.
Die Liedzeile ist uns vertraut und nun
kommt er, der Wonnemonat, mit
wärmender Sonne und hellem Licht,
das vom nahenden Sommer spricht

2018 Mai - alle Gedichte im Überblick

Angst vor Krieg

Sie gaben ihm eine Waffe und
ein Monstergesicht
Ein Feind war
geboren


SIE verfolgten ihre…

Rosengarten

Inmitten der Stille
ein einsamer Garten
Verwildert dort -
wohin die Kraft nicht
mehr…

Seele

wie wirst du es schaffen
dich aus den Fängen des
großen gauen Vogels   -
dessen…

Ein poetischer Traum

von einer Göttin und einem
Mann aus Licht


Endlich wieder leichtsinnig
sein - weltenbummelnd spielen

Ohne Worte

Wenn sich Deine Worte

mit meinen verbinden

du schon weißt, was ich

eben sagen wollte



Hölzern

Wo kam es her?
Wer brachte es mir?
Fand ich es selbst?


Nicht von Wert

Impression im Frühling

Eine weiße Wand
und davor


Eine Spur
von Kunst


Behutsam

Skurril

Sie hieß Groß  und
war doch klein


Groß,  komm´ her,
so rief die Mutter



Alter Teddybär

Er schaute so traurig


Stumm und still saß er

Verlassen von seinem
kleinen Freund, der…

Vorher

Er sagte
sie solle von Liebe lesen


Sie tat es
und wußte nicht mehr
als…

Wie heißt mein Wort?

Es tanzt ein Wort
aus seiner Zeile und ich sage
zur Zeile -  Bitte verweile



Verpasste Gelegenheit

Ein sehr kleiner Zwerg saß auf
einem hohen Hexelberg


Seine blauweiß gestreifte Mütze
war ihm tief…




image image image image