Startseite | Kontakt | Impressum

2015 August


image

Bild: Bruni Kantz


Der August, Ferienmonat, der
achte von zwölfen. Alle Schul-
kinder jubeln und auf den
Autobahnen wird der Verkehr
Richtung Süden und Meer
immer dichter...
Die Sehnsucht nach den Orten,
an denen die Seele hoffentlich
baumeln kann, ist sehr groß

2015 August - alle Gedichte im Überblick

Die Falte

die ich nicht

kannte, die heimlich

im Dunkel entstand,

 

sich nun ungeliebt

am völlig falschen

Platze…

Unsinniger Hass

Kein Mensch flieht ohne Not!


Und dann endlich im hochgelobten
Land anzukommen und dort von

Spätsommer

Spät ist´s im Sommer

später noch als vor

wenigen Tagen

 

Blüten zeigen ihr

neues Gesicht,

das…

Paradies

Als ein Stück vom Himmel
zur Erde fiel


Kleine und große Flüsse
entstanden, Meere, in die

Stille Steine

Im Fluß des Lebens

gehärtet, abgeschliffen,

rundgeschliffen

 

Weggeschmissen, nutzlos

gewordenes Pack,

Bodensatz, nach dem

keiner mehr sieht und


Eine Botschaft

Konntest du die Botschaft
des Papierfliegers lesen


und die Karte, die an seidenem
Faden und an…

Das Sehnen

Mir scheint, ein Geheimnis
umweht das Sehnen


Möchtest du zu Feder und
Papier greifen,…

Zwischenstand

Ich wünsche mir wenige und
gute Worte für mein neues
Gedicht, das in meinen Gedanken

Nesthocker

Im plüschigen Nest
verkriechen, sich tief
hinein kauern - keine
Abhänge, keine Abgründe
sehen…

Kein Ende

Als ich Wichtiges
verlor, umgaben mich
dunkle Tage, die in
nächtlicher Raben-
schwärze gipfelten

Möglich

So vieles ist möglich


Ich wurde möglich,
weil mein Vater und
meine Mutter sich sehr

Inmitten des Dschungels

Ein Wasserlauf mit kleinen
Booten, die still und leise
den Dschungel durchqueren


Schilfgräser, die sich ehr-

Was möglich wär

Wäre es möglich


im Mondschein zu schwimmen


beim Sternschnuppenregen
die Augen zu schließen



Blauauge

Schöne, du liegst nicht bequem

 

Ich weiß, ich hab dich beim

Putzen gestört und

du bist auf der…

Dunkel u.Licht

Am Ende des Tunnels ein Licht


Doch was das Licht spricht
verstehe ich nicht


Möchte…

Alte Quelle

Setz dich zu mir
bleib noch ein bisschen
verweile


lass mich bei dir sein
ich…

Die Muse verschwand

Als die Muse verschwand
ließ sie harte Arbeit zurück


Worte versanken im Sand,
versickerten vor kleinen

Brücke zum Tag

Tag und Nacht
sind sich Brücke,
der Tag der Nacht
und die Nacht
dem Tag


Sich Gutes tun

Trage dich selbst auf
Händen !


Lasse deine Seele
baumeln !


Nimm dir…




image image image image