Startseite | Kontakt | Impressum

2013 Oktober


image

Bild: © Bruni Kantz


Oktobernächte, kalt und dunkel,
Morgennebel, Herbstgemunkel
und allererste Frostgedanken

doch Blättergold und Sonnenreife,
Letzte Süße für den Wein und
rote Backen für die Äpfel

2013 Oktober - alle Gedichte im Überblick

Anders

und manchmal

da sehe ich etwas

anders als andere und

sie blicken mich an,

als sei ich…

Wer schuf die Welt

Hat Göttliches die Welt

erschaffen oder gelang

hier des Teufels

tückisches Spiel mit

flügelschlagenden Ängsten

und grausamen Fratzen,

teuflichem…

Freude

Freude schäumt wie
feine Seife, duftet
in den hellen Tag


legt sich in die

Rostig Rot

Rostiges Rot

mein Lieblingsrot

vom wilden Wein

ein einzelnes Blatt

vor mir am Boden

müde, schachmatt


Herbsttag

Ein Tag im Herbst
wie viele andre
von Sonne kaum
erhellt und doch
noch leuchtend

Quitten

Nun sind sie geerntet, die
quittegelben Quittenfrüchte


Sie gehören zur Familie der
Rosengewächse und ihr Name

Schlaflos

Wenn die Zeit sich dehnt
und nur noch steht


Der Augenblick
nicht verrinnt
der…

Das Treppenhaus

Mein Elternhaus hatte ein großes,
altes und kaltes Treppenhaus.
Im Sommer war das sehr angenehm,
aber im…

Theaterluft

Schwarze Grütze
Spielmobil
Denke schön
Titel,Tonnen,
Tambourin


Kistenweise
Zauberkraut,
größenteils noch

Lyrik

Lyrik ist für mich

eine Art von Protest

gegen den Dialekt,

den ich zu gut kenne


Prosa würde…

Verwirrt

Verwirrt
und beunruhigt
stehst du im Dunkel


suchst eine Stelle
an der der Mond

Veränderte Welt

Irrlichternde Gedanken,
herumirrend, verwirrt
von unklarem Geschehen


Wortefetzen, die in
den Lüften hängen,
nach…

Ein Ball

Kunterbunt und kugelrund


Lächelnd, lachend, lustig
hüpfend, gut gelaunt und
mopsfidel


Kulleraugen, dicke Backen

Ein Makel

Kein Tag wie Seide,
feine Wolle


Ein Tag, der leicht
im Halse kratzt

 

Verderblich scheint

Allerhand

Leergeschrieben,
ausgebrannt, null Ideen…


Allerhand wär das
und mir gings schlecht


Täglich suchte…

Warten

Stunden wie Jahre
und Tage als seien
sie ewig


Zeiten, in denen sich
nichts regt…

Hoffen in Krisen

Als Farbe
aus der Welt
verschwand,
das Bleiche
Blau und Rot
verschluckte

Verweile

Augenblick, verweile!

Warum denn die Eile?


Bleib doch ein wenig,
mach eine Pause
oder mußt du…

Trüber Tag

Ein trüber Tag,

der Kopfschmerz

produziert,

ein dunkler Tag

mit mieser Laune,

der sich an Hellem

nur verschluckt

und in…




image image image image