Startseite | Kontakt | Impressum

2012 Juni


image

Bild:


Juni-Monat, farbenfroh, der
Sommer brennt dann lichterloh

Wärme hüllt uns wohlig ein,
wir tanzen in den Tag hinein

2012 Juni - alle Gedichte im Überblick

Ein Schwan

Im Dämmerlicht verborgen,
ein unscheinbarer Weiher.

Hier lag vor langen Zeiten
ein sonnenlichter See.
Es trafen…

Demenz

Als uns der Geist
abhanden kam und sich
aus unsren Köpfen stahl,

Vergessen sich ins Heute
schlich,…

Tagträume

wenn ich
durch den Himmel gehe
und in weichen Wolken
stehe,

meine Waden genussvoll

Fallendes Blatt

Ein rosarotes Blütenblatt
hat seine enge Heimat satt.

Es fällt von einem hohen
Stiel, das Blühen dort

Das Abendlied

Sie singen es alle,
das Abendlied.


Sie singen dem Tag, der
vergeht und rufen den

Die Schauspielerin

Ich verbrauche mich mehr und mehr,
fühle eine Figur,  bin ihr dicht auf der Spur.

Wo ist mein…

Mutter sprach

Mädchen, du träumst
dich durchs Leben,
was wird das mit dir
nur geben

Flausen und Rosinen…

Teuflisch

Der Teufel steckt
nicht nur in Erlen,
er steckt gemeinhin
im Detail

Teuflisch stark
verdrängt…

Meine Philosophie (Jackie Leven)

Sie ging durch die Straßen, fühlte sich als Teil der Menschenmenge,
obwohl sie wusste, dass sie in der Nacht…

Windspiel

still spielt der Wind

bewegt dieses Kind
leise und wortlos

er atmet es an
und dann und wann

Gute Laune

Siehst du, wie die
Schatten laufen,
sich mit frohen
Lichtern raufen,


siehst du auch

Zornefunkeln

Freude kommt mit
großen Schritten
aus des Himmels
blauen Mitten

Leider bringt sie
auch das…

Zeit

Atme langsam, damit
die Zeit nicht in Eile
mit dem Winde verweht

Geh behutsam, damit
du nicht…

Töne, Klänge

Töne, Klänge,
Lichtgesänge
Pfeifer, Streicher
Jubel, Trubel


Ein Kaufhaus, dicht
mit Klang gefüllt

Abschiede

Abschied am Morgen
von friedvoller Nacht
von Himmelsdunkel
und Sternengefunkel


am Bahnsteig Abschied
von…

Ohne Zunge

Lautlos sind sie, blattlos,
unhörbar noch, ohne jegliche
Zunge, weit und weich ihre
Schwünge, Flügel so…




image image image image