Startseite | Kontakt | Impressum

2011 Januar


image

Bild: © Bruni Kantz


Es öffnet sich die Pforte weit,
der Januar steht nun bereit.

Er kam in der Sylvesternacht
mit hellen Feuersternen,
der Himmel wurde hell und klar,

als er das Neue Jahr gebar.

2011 Januar - alle Gedichte im Überblick

Autistisch

Sie wissen nicht
was du denkst
und sie sehen nicht
was du tust,

schreien dich an

Wintergedanken

Dunkel die Tage,
der Himmel verhangen.
Doch ich hörte, wie Vögel
vom Frühling sangen.

Hart war…

Streit im Büro

Streit im Büro.
Männerdomäne,
eine einzige Frau,

was will die genau?
Sie mischt sich ein
und…

Gewalt

Schwarzer Engel,
Feuer, Rauch,
Elend, Armut.
Mensch, wach auf.

Morde, Kriege,
Zwist und Streit.
Warum…

Lore Ley

Sie war zu süß und lieblich,
zu fein und feenhaft,
sie sprach zu mir von Tränen,
von…

Frau Lore

Ich fuhr im Stau
am Rhein vorbei,
krass war am Mittag
der Sonnenschein.

Er schien Frau…

In Ecken verstecken

Es lebte einst,
vor vielen Jahren,
der kleine König
Kugelrund.

Sein Schloss war rund
und…

Verliebt

In Wolken waten,
den Tag verträumen,

einen einzigen Menschen
in allen Gedanken sehen
und mit dem Hauch…

Erzwungen

Du machst dir Mühe,
ihm zu entgehen,
doch er möchte es
einfach nicht verstehen.

Unentwegt
begegnet…

Fridoline

Fridoline Mückenfeld
wohnt in ihrer kleinen Welt,

hüpft vom Morgen
bis zum Abend,

lacht und singt,

Mit Haut und Haaren

Du reisst mir die Worte
von den Lippen und
stippst sie in süßen Brei,

versenkst meine

Champagnerfarben

Champagnerfarben
soll meine Rose sein.

In eisiger Luft prickelt
hauchfeiner Duft.

Weiße Mützen seh ich
auf starren…

Worte

WORTE
die durch Zeiten gleiten,
Menschen necken,
sich verneigen, aber nie
am Boden bleiben




image image image image