Startseite | Kontakt | Impressum

2008 Mai

Zarte Schönheit
image

Bild: Foto: pixelio.de/BirgitH

Der Mai
Ein wonniger Monat.
Alle Sinne erwachen.
Es sprießt und fließt.
Sieh, wie sich Grün
über die Erde ergießt.

2008 Mai - alle Gedichte im Überblick

Räume der Nacht

Durch die Räume
der Nacht
gehe ich sacht.

Weiche Wände,
sanfte Konturen.

Kaum erkennbar,
menschliche Spuren.


Beamtenkind

Eng und streng.
Gebohnerte Böden,
Rutschgefahr.

Gespänte Treppen.
Keiner wird steppen.
Wollen wir wetten?

Güte und…

Früher Abend

Früh ist der Abend,
an dem die Sonne
noch lacht,

den Tag überdenkt,
schubsende Wolken
in…

Dance with me

Dance with me,
when the world goes by

Hold on me,
when the end is nigh

Take on…

Trauerweide

Trauerweide,
stiller Baum,
ich sehe, du
bewegst dich
kaum,

lässt Äste, Zweige,
Blätter hängen,

Seifenblase

Seifenblase,
Luftikus

Zarter Glanz
im Überfluss

Oberfläche,
feines Schimmern

Hörst du nicht
das leise Wimmern?

Hohler…

Wut

Giftgrün wird rot.
Blitze im Hirn.

Leuchtendes Blau verpufft.
Dumpf wabert die Luft.

Sonniges Gelb,
nicht bestellt.


Laut und leise

Laut und leise
zur gleichen Zeit.

Ich tue laut,
und denke
leise weit
und weiter

Tag und Nacht

Der Tag hat es eilig,
wo will er nur hin?

Was hat dieser Kerl
nur wieder im Sinn?


Rapsfeld

Rapsfeld-Gelb
hab ich geschwind
noch am Morgen
für dich im
Himmelblau-Laden
bestellt,

damit es sich

Bleischwer

Bleischwer
wölbt sich staubgrauer
Himmel der Erde entgegen.

Tropische Wärme
bläht des Himmels
Gedärme.

Nichts bewegt…

Glanz und Pracht

Glanz und Pracht
in der Nacht.

Schmaler Mond,
du hast eben gelacht.

Ich hab es gesehen
und…




image image image image