Startseite | Kontakt | Impressum

2007 August

Dunkelroter Spätsommer
image

Bild:

Der August
Glühende Hitze,
in der auch die Mohnblüten schwitzen
würden,
könnten sie sich nicht so federleicht
im Winde wiegen.

2007 August - alle Gedichte im Überblick

Graue Schleier

Graue Schleier,
wie von Spinnen gewebt,

Nebelfetzen,
die Mulden und Senken
der rundlichen Hügel besetzen.

Zerrissene, grau…

Die Lebensquelle

Grünpelzig, moosig und
weich wie Samt ist meine
Lieblingsstelle in der Nähe
meiner leise vor sich hin-

Der Weg zu den Herzen

Der Weg
zu den Herzen
ist Geröll übersät,
liegt im Dickicht versteckt,
du wirst von Sackgassen…

Der Atem der Erde

Der Atem der Erde
bewegt die Welt,
hat Wind und Wellen
zu seinen Helfern bestellt.

Ahnen streift…

Berge versenken

Berge versenken,
Täler ertränken,
Zeit anhalten.

Kopf stehende Welt
wird gerade gestellt.

Meere versanden,
Sturmfluten erreichen

Vergehende Augenblicke

Augenblicke sind vergänglich,
keinen hast du lebenslänglich.

Augenblicke, die vergehen,
werden niemals auferstehen.

Blicke, die töten, sind nicht…

Mohnblütenfeld

Durchsichtig rot sind sie,
die Mohnblüten auf dem Feld,
wenn sich die Sonne zu ihnen gesellt.

Dunkelrot scheinen…

Sternenstaub

Sternenstaub
- mit Verlaub -
auf meinen Wegen,
ist nicht immer nur ein Segen.
Er lässt…

An der Ecke vergessen

Was denn nun?
Den Regenschirm,
weil plötzlich die Sonne schien?

Gedanken vergessen,
Gefühle und Worte?
In…

Zwischen Abendrot und Morgengrauen

Zwischen Abendrot
und Morgengrauen
liegt im Dunkel gut verborgen
die Nacht.

Hier werden Tagesgedanken
zu Ende…

Wenn mein Herz zu dir spricht

Wenn mein Herz zu dir spricht,
dann verstecke dich nicht.

Öffne all deine Sinne,
wenn ich das einzig…




image image image image