Startseite | Kontakt | Impressum

Rauschen hinter dem Grün

Hinter dem Grün
ein Rauschen als wäre
das Meer hier zuhause
als wäre ein Strand
mit Sand in der Nähe


Ein Tagtraum

 

Steine fand ich wie
Sand am Meer -  doch
das Meer wanderte
nicht hierher

 


an die urigen Schwellen
von Istein
Und doch entschädigen
sie immer und jederzeit ...

 

 

 


Sonntag, der 6. Sept. 2020


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 10.9.20

grin tja, hier ist es der wild sprudelnde Altrhein im Markgräfler Land, lieber HELMUT
Liebe Grüße von Bruni

von Helmut am 10.9.20 - https://www.maier-lyrik.de/blog

Am besten ein Meer im Gebirge - das wärs doch!

Liebe Grüße
Helmut

von bruni am 9.9.20

Wow, DU hast die technische Begabung, die mir vollkommen abgeht, liebe BARBARA…

Liebe Morgengrüßle von Bruni zu Dir

von B am 9.9.20

Liebe Bruni, ich spüre auch, dass je älter ich werde desto unsicherer neuen Dingen gegenüber zu werden. Früher habe ich Computer auseinander gebaut, heute machen mich Updates nervös. Ikea Möbel baue ich gern zusammen, das ist wie ein Puzzle. Dafür kann ich keine Poeme schreiben.🤷‍♀️
Herzliche Grüße, Barbara

von bruni am 8.9.20

Na ja, liebe BARBARA,
ich habe einen begrenzten Durchblick, was die Virtualität angeht. Wenn ich da sehe, was sich meine Töchter alles trauen, da würde ich mich nie dranwagen. Ich habe immer Bammel, zu viel Chaos anzurichten.
Ich könnte auch keine Ikea-Möbel zusammenbauen… grin

von B am 8.9.20

Wofür fehlt Dir technisches und virtuelles Verständnis?

von bruni am 8.9.20

Liebe BARBARA,
danke für die Blümchen, aber dafür fehlt mir scheinbar zu viel vom technischen und virtuellen Verständnis u. das ist Mist.
Es fehlt scheinbar uns allen zur Zeit, das Meer, es sei denn, wir wohnen in seiner Nähe…
Ganz herzlich, Bruni

von B am 8.9.20

Liebe Bruni,

mir fehlt das Meer auch so sehr. Du kannst es so wunderbar in Worte fassen.Der Rhein hier ist kein Ersatz.
Das Foto gefällt mir sehr…. wie so oft.
Liebe Grüße, Barbara

von bruni am 7.9.20

Irgendwie schon, liebe DIANA,
wenn s ja auch nur der Altrhein ist, der dort noch darf wie er möchte und er möchte wild und sprudelnd und ausufernd grin
Liebe Grüße in die Nacht zu Dir von Bruni

von bruni am 7.9.20

Ja, aber Du warst ja wenigstens vor kurzem noch dort, lieber FINBAR,
aber ich nicht ... *schnief*. So hab ich aber wenigstens diese wunderschöne urwüchsige Stelle im Markgräfler Land mal wieder gesehen, wenn auch nur kurz.
Liene Grüßle in die Nacht von mir

... das meer im kleinen sozusagen ... sehr schöne zeilen, liebe bruni und ja, vom meer träum ich auch oft, wenn ich nicht da sein kann smile
herzlichst, diana

von Finbar am 7.9.20

Meerestagträume sind was feines liebe Bruni, die habe ich auch oft ...
Schönes Poem!

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!


image image image image