Startseite | Kontakt | Impressum

Die Linden blühen

Kein Abbild einer schönen
Frau vermag so verführerisch
zu sein wie ihr Parfum


Kein Kaffee so köstlich
wie sein Aroma


So lese ich in den allerfeinsten
* Brüsseler Spitzen *  von
E. W.  Heine und spüre den
Düften und Gerüchen nach
die so vielfältig   sind   wie
Menschengesichter


Da umfängt mich ein Duft
betörend und leicht   -
schmeichelt sich in meine
geöffneten Sinne wie ein
leichter Wind der mir eine
frohe   Botschaft   trägt


Mein Blick hebt sich und ich
finde eine frisch aufgeblühte
Linde die mich freudig nickend
mit dem süßesten all ihrer
Sommerdüfte begrüßt

 


Sonntag,  der 14. Juni 2020

 

Ich stand darunter und fotografierte mit dem Handy hinauf zu ihr, meiner duftenden Sommerlinde
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 5.7.20

Ja, liebe PRISKA,
der Duft des Morgenkaffees ist so wichtig, weil mit ihm den Tag beginnen und fehlt hier die Ruhe, wird der Tag evtl. mit Problemen aufwarten.
Liebe Grüße in die Nacht von Bruni an Dich

von Priska Pittet am 5.7.20 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni, betörende Dürfte lässt du vor uns tanzen und ich greife danach. Der Kaffeeduft bleibt bei mir hängen, da er für mich Schreiben und ruhige Frühstunden und Gespräche bedeutet…. 😊 Ganz herzlich. Priska

von bruni am 21.6.20

Liebe BARBARA,
ach, meinst Du? Ich habe ein altes Parfum, das kaum einer noch kennt *g*, aber ich liebe es und mache Kapriolen, um es zu bekommen, denn eigentlich wird es nicht mehr hergestellt… Ja, ich weiß, bei jedem riecht ein Duft anders u. das macht das Ganze ja auch interessant *lächel*
Auch an Dich duftig duftende Sommerabendgrüße von Bruni

von Barbara am 20.6.20

Das klingt nach einem perfekten Geruchsgedächnis. 👌 Vielleicht ist Dein Parfum auch ein ganz besonderes und angeblich riecht ein gutes niemals exakt gleich, da die persönlichen Noten sich mit dem Duft vermischen.
Herzliche gut duftende Grüße an Dich
Barbara

von bruni am 19.6.20

Liebe BARBARA,
mit Gerüchen verbinde ich viel und wenn ich irgendwo hinkomme und einen mir angenehmen Duft erkenne, dann assoziiere ich sofort mit einer bestimmten Erinnerung. Der Lindenblütenduft auf dem Friedhof, an der Hand meiner Oma ist so etwas. Seit vielen Jahren benutze ich einen einzigen Parfumduft und ich kann mich nicht erinnern, ihn bei jemand anderen je gerochen zu haben grin Vermutlich versagt hier schon mein Geruchsgedächtnis; was meinst Du?
Liebe Gutenachtgrüße von Bruni zu Dir

von Barbara am 19.6.20

Keine Sorge, liebe Bruni.  Es sind nur Halsschmerzen, also nicht schlimm.
Bezüglich Geruchsgedächnis. Ist Dir schon mal passiert, dass Du irgendwo hinkamst, etwas gerochen hast und Erinnerungen kamen wieder hoch, die eigentlich nichts mit dem Ort sondern nur mit dem Geruch verbunden waren? Dann hast Du auch ein Geruchsgedächnis. Das ist übrigens für Parfümeur Arbeitsgrundlage.
Liebe Grüße, Barbara

von bruni am 18.6.20

Och, das ist ja schrecklich, liebe BARBARA.
Gegen Lindenblüten allergisch zu sein, stelle ich mir schlimm vor. Du muß ja jede Linde weiträumig umgehen, um keinen Ausschlag zu bekommen.
Ob ich ein Geruchsgedächtnis habe, weiß ich gar nicht, aber ich denke schon und stelle mir gerade vor, wie ich mit verbundenen Augen in einen Raum komme, in dem ich vor langer Zeit war. Das müßte dann aber ein wirklich einprägsamer Duft ein, BARBARA
Liebe Gutenachtgrüße von Bruni an Dich

von Barbara am 18.6.20

Ich mag den Duft auch gern, bin aber leider allergisch gegen Lindenblüten. An meinem Hals erkenne ich, wo eine steht.😁
Ich besitze auch ein Geruchsgedächnis. Ich kann mich an Orte durch den Geruch erinnern.
Herzliche Grüße
Barbara

von bruni am 17.6.20

Bestimmte Gerüche erzeugen bestimmte Bilder, lieber HELMUT, Erinnerungen tragen Düfte aus der Kindheit mit ins Erwachsenenleben und schwupps, versehen wir sie mit guten oder anderen Empfindungen. Wieso das so ist, weiß ich nicht recht.
Ich habe eine innige warme Erinnerung an meine Oma, mit der ich auch gerne zum Friedhof ging. Meine kleine Hand lag in ihrer.  Der Friedhof lag unter Linden, sie blüten und ich atmete den Duft. Der Besuch von Friedhöfen ist mir bis heute keine Qual, nur die neuen, hochmodernen, sie mag ich gar nicht. Sie ähnen nicht meinen Bildern, die ich von friedlichen Ruhestätten hatte. Hier mischen sich Duft, Empfindung und ergeben ein Bild.
Lieber Gruß von Bruni an Dich

von Helmut am 17.6.20 - https://www.maier-lyrik.de/blog

Ja, wieso vermengen wir Bild und Geruch so sehr? Sie wirken doch b e i d e , aber jedes für sich auch!

Liebe Grüße
Helmut

von bruni am 16.6.20

Lieber FINBAR,
wenn schon nicht als reizvolles Darunter, dazu braucht es heute die Brüsseler Spitzen nicht mehr, dann eben verbal grin *schmunzel*
Venedig liegt hinter mir, der Zauber einer vergehenden Stadt und dann kommt der Liebste nicht wieder…
Inzwischen ist John nicht mehr und nur noch zwei sind übrig. Mein Bauch spricht nur Gutes für Anna und nicht gegen sie. Irre ich mich hier?
Herzliche Nachmittagsgrüße von Bruni

von Finbar am 16.6.20

Genau. Man muss seine verbalen Spitzen zu nehmen wissen. 😁
Die Venediggeschichte fand ich besonders gut. Bist du da schon?
Herzliche Morgengrüße vom Finbar

von bruni am 15.6.20

Oh ja, ich lächelte, lieber FINBAR,
und ich freute mich am hintergründigen Humor des Autors, der gleichermaßen in Liebe und menschliche Abgründe hineinschauen läßt. Als ich den Duft der Linde in die Nase bekam, dachte ich zuerst an ein dezentes und doch sehr verführerisches Parfum, aber da war niemand, von dem es sein konnte (meines duftet anders) und dann stand ich unter der Linde und das Duftgeheimnis war gelöst grin
Schmunzelnde Grüße von Bruni an Dich

von Finbar am 15.6.20

Schön, dass du liest und lächelst.
Da duften Frauen und Bäume gleich
noch feiner 😁
Herzliche Grüße vom Finbar

von bruni am 14.6.20

Ja, bunte Blütenmeere, liebe ANNA-LENA,
absolut wundervoll sind sie.
Wie gut, daß die Natur so unbeirrt voranschreitet und uns täglich ihre Wunder zeigt. Immer wieder neue und wir staunen jedes Jahr aufs Neue.
Ganz herzich, Bruni, mit einem Fuß schon im Bett grin

von bruni am 14.6.20

und der Lindenduft ist wirklich betörend, liebe DIANA.
Ich mag ihn sehr.
Liebe Grüße in die Nacht von Bruni

Wie schnell dieses Jahr doch schon wieder voranschreitet, daran ändert auch Corona nichts. Blütenmeere überall!

Sei herzlich gegrüßt!

von diana am 14.6.20

oh, ja, düfte können betören!
schöön.
herzlichst, diana

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!


image image image image