Startseite | Kontakt | Impressum

Was ist Langeweile

Manchmal   da höre ich von
Langeweile und überlege mir
was es eigentlich ist


Ich vermute es ist die lange
Dünne mit dem blassen schmalen
Gesicht den ungelenken
Gesten die ich manchmal aus
der Ferne sehe

 
Nie kommt sie näher befaßt sich
lieber mit den Anderen die vor
mir stehen


Sie beginnen sich seltsam zu
bewegen sich alleine zu wähnen
reißen ihre Münder auf als
wollten sie gähnen doch kein
Laut ist zu hören denn   eine  
Stimme   die haben sie nicht

 

Matt und wie leblos scheinen
sie   mir   und   ich   hüte   mich
näher heranzugehen   ...

 


Montag, der 13. Jan. 2020

Ob er wohl Langeweile hat?
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 22.1.20

Tja, vielleicht kann man es auch so sehen, liebe ULLI.
Decken wir nur zu, oder sind die Geschäftigkeiten wichtig? Diese Frage habe ich mir noch nie gestellt. Vielfältig ist der Alltag und alles in allem ist es doch nie langweilig, weil es so vieles Interessante ständig zu entdecken oder aber zu erledigen gilt.
Liebe abendliche Grüße von Bruni an Dich

Ob klein, dick oder dünn, vielleicht decken wir sie ja immerzu mit unseren Geschäftigkeiten zu, um jeden Kontakt zu vermeiden?
liebe Grüße
Ulli

von bruni am 16.1.20

und wie schön, daß es so schöne und gar nicht langweilige Kommis gibt, lieber FINBAR grin
Ich mag Metaphern auch sehr, aber es fallen mir nicht mehr so viele wie noch vor einiger Zeit ein…, dabei bin ich äußerst lebendig und gar nicht wintermüde.
Ganz herzliche Abendgrüße von Bruni an Dich

von Finbar am 16.1.20

Schöne Spurensuche!
Gar nicht langweilig 😁
Fein dass es Metafern gibt
Die entlangweilen das Dasein…
Herzliche Grüße vom Finbar

von bruni am 15.1.20

Tja, GERHARD,
Gefängnis, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Ich weiß nicht recht, gibt es da nicht kreative Angebote für die Insassen?
Einzelhaft dagegen müßte entsetzlich sein und noch so einiges mehr dort.
Grüße von Bruni an Dich und danke für Deine Worte.

von bruni am 15.1.20

*lach*, liebe BARBARA,
mager sieht er tatsächlich aus. Er bekommt ja auch nie etwas Schnuckeliges zu essen, wie soll er dann zunehmen grin Mir schien er Langeweile zu haben *g*

von Gerhard am 15.1.20

Ein feines “Poem”, liebe Bruni.

Aber wie wäre es, wenn man etwa im Gefängnis wäre oder sonstwo festgehalten?!
Das wäre als produktiver Mensch brutal.

Gruß
Gerhard

von Barbara am 15.1.20

Der arme magere Metallsoldat sieht so aus, als ob man ihn vergessen hätte. Tolles Foto!

von bruni am 15.1.20

*lach*, ach, Du kennst sie als kurze Dicke? lieber HELMUT,
jeder scheint eine andere Vorstellung von ihr zu haben grin
Herzlich, Bruni

von Helmut am 14.1.20 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Bei m i r wechselt das schon! Die lange Dünne ist es allerdings nicht. Eher die kurze Dicke: sprich: das Unvermögen, etwas zu beginnen!

Gruß
Helmut

von bruni am 14.1.20

*lach*, dachte ich mir doch, daß Du sie auch nicht kennst, liebe ANNA-LENA
Liebe Grüße in Deinen bewegten Abend von Bruni

Diese seltsame Schwester kenne ich nicht und sie kann mir auch ruhig gestohlen bleiben.

Liebe Grüße dir, hab heute Abend noch einen Termin (von wegen Langeweile!!!) .

Herzlichst,
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!


image image image image