Startseite | Kontakt | Impressum

Deine Haut ist dünn

Das Leben riss dich mit
und dein Herz bebte

 

Es pochte und verletzte sich


Deine Haut wurde dünner

 

Nun kann ich deine
zerrissene Seele sehen

 


Freitag, der 10. Jan. 2020

 

 


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von Ilsee am 20.1.20

Liebe Bruni,
nach langer Zeit bei Dir wieder in Gedichten gebadet.
Zauberplatinbrillantös!
Liebe Grüße aus Vienna
Ilsee

von bruni am 13.1.20

Oh ja, lieber FINBAR,
da besteht ein enger Zusammenhang. Beim Verletzen zerreißt etwas und im schlimmsten Fall ist es die so empfindsame Seele. Sie liegt zwar geschützt, ist mit sorgender Liebe umhüllt, aber das Leben gibt niemals Ruh und wie oft geschieht es, daß es auch die Seele zerreißt. Das Äußere ist doch nur Schein, um das Tiefliegende müssen wir Sorge tragen, damit es heilen kann.
Einen ganz herzlichen Morgengruß auch an Dich von Bruni

von Finbar am 13.1.20

Verletztes Herz
Zerrissene Seele
Da besteht schon
“Ein gewisser Zusammenhang” ...
Schön poetisch aufgezeigt!
Herzliche Morgengrüße
Vom Finbar

von bruni am 13.1.20

Das denke ich auch, liebe DIANA,
es wird viele geben. Bei dem einen erkennt man es und bei den meisten wird es gut versteckt, hinter lautem Lachen, Flitterkram und Firlefanz. Das Dahinter verbirgt sich.
Danke für Deine einfühlsamen Worte und liebe Grüße in die Nacht zu Dir

von bruni am 13.1.20

Ich frage mich, liebe BARBARA,
wieviele Menschen ein solches Geheimnis in sich bergen. Ich glaube, es sind mehr, als man sich vorstellen kann. Ich habe es mit Absicht schnell auf den Punkt gebracht, damit der Schmerz schnell kommt *lächel*
Liebe Gutenachtgrüße an Dich von Bruni

von diana am 12.1.20

ach. ja, wohl gibt es so manche zerrissene Seele. selten, dass man sie sehen kann. tiefgehende zeilen, liebe bruni! liebe Grüße von diana

von Barbara am 12.1.20

Manchmal ist es gut, wenn nicht jeder die verletzte Seele sehen kann…. Dein Poem verrät so manches Geheimnis. Kurz und schmerzlos..oder vielleicht schmerzvoll, wer weiß
Nachdenkliche Sonntagsgrüsse, Barbara

von bruni am 11.1.20

Ach, wie schön, Dich hier zu finden, liebe ASTRID. Ich hoffe, es geht Dir gut und Du konntest das neue Jahr im Kreise Deiner Lieben gut beginnen.
Diese Gedanken, die du nun im kleinen Poem findest, gingen mir so lange im Kopf herum, daß ich sie niedersvhreiben mußte, damit mein KLopf wieder freier wurde. So ist´s manchmal…
Liebe Grüße von Bruni an Dich

Liebe Bruni, wie so oft ein schönes kleines Poem mit viel Wahrheit drin.

Liebe Grüße
Astrid

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!


image image image image