Startseite | Kontakt | Impressum

Zur Hölle

mit dem Teufel


In der Hölle brodelt Eis
teuflisch brennt der
heiße Schweiß


Der Oberteufel heizt noch
ein   -  er wartet auf
ein   armes   Schwein


Flammen lodern hoch
und lecken in den
dustren Schmuddelecken


Luzifer geht Sünden wecken
damit sich seine Kessel
füllen und sucht den Mensch
mit schwachem Willen


Er flüstert in des Menschen
Ohren er könnt bald in der
Hölle schmoren


Verdutzt blickt dieser ganz
verblüfft   -  wie dumm
doch   dieser   Teufel   ist


Er schickt ihn weg   —
es tät ihm leid zum Brutzeln
wär   jetzt   keine   Zeit

 

Mittwoch, der 26. Febr. 2020

Am Aschermittoch vor zehn Jahren
schrieb ich diese Zeilen und ich fand
sie so originell,  daß ich sie aus dem
Dunkel der Vergangenheit befreite
und hier nochmal zu Wort kommen
lasse   grin

Der Oberteufel oder etwa nur ein armer Teufel?
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 27.2.20

Hallo GERHARD,
tja, er war immer ein großes Thema, dieser teuflische Geselle. Du hast also Höllenqualen gelitten bei den Worten Eures Dorfpfarrers? Er wurde ständig als Kinderschreck benutzt und unnötige Ängste wurden geschürt. Ich hoffe, Du konntest ihn mit der Zeit abschütteln, diesen rotgewandeten Belzebub

von bruni am 27.2.20

grin ja, Fasnacht vorbei, lieber FINBAR!
Ich habe nichts davon mitbekommen und ich habe auch nichts vermisst grin
Liebe späte Nachmittagsgrüße von Bruni an Dich

von Gerhard am 27.2.20

Mit dem Teufel argumentierte unser dorfpfarrer rauf und runter
Es wurde immer bunter
Für manches kinderherz
War das kein scherz
Es grub sich dicke ein
Alles andere als fein

von Finbar am 27.2.20

Ein feines Dacapo, liebe Poetin, in der Tat! 🤗
Endlich Fasnet vorbei, Halleluja!
Herzliche Morgengrüße vom Finbar

von bruni am 27.2.20

Sie schienen mir zu passen, liebe ANNA-LENA
und auf Ernst hatte ich einfach keine Lust
Teuflisch schöne Träume, oh ja, eine solche Mischung wünsche ich mir und Dir auch. Schlaf gut und träume schön von engelsgesang grin

Ein gelungener Einstieg in die Fastenzeit, liebe Bruni. Wie sehr doch auch ältere Zeilen noch aktuell sind.

Eine gute Nacht mit teuflich schönen Träumen, begleitet vom Engelgesang :mrgreen: !

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!


image image image image