Startseite | Kontakt | Impressum

Der letzte Tag

im Februar brach an


Griesgrämig schien er mir
mit seinem zerknautschten
Grimassengesicht und es
war   doch   nur   sein  
Abschiedsgesicht


Mein Trost fiel halbherzig
aus doch seine Trauermiene
hellte sich auf


Dieses Jahr hatte er einen
Tag länger bei uns verweilt
und konnte mit seinen neun-
undzwanzig meist schlecht
gelaunten Tagen zufrieden sein

 

Samstag, der 29. Febr. 2020

 

 


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 3.3.20

Tja, der Februar, liebe DIANA,
zu warm war er auch an manchen Tagen und mit üblen Launen gesegnet. Ich bin eigentlich immer froh, wenn der März beginnt und ich ihn hinter mir habe bis zum nächsten Jahr grin
Ganz herzlich, Bruni, die sich gerade den März besieht *g*

von diana am 2.3.20

... ja, er war stürmisch und zu warm, dieser launische monat!;)
herzlichst, diana

von bruni am 2.3.20

ja, und verregnet, trübe, duster, seltsam verhangen und ständig von Wolken bedeckt.
Helles mußte man mit der Lupe suchen und ich bin ein eifriger Sucher, lieber FINBAR
Aber ich sollte ihn nicht so verteufeln, den Februar. Schließlich hat mich da meine Mutter zur Welt gebracht.
Liebe herzliche Grüße von Bruni an Dich

von Finbar am 2.3.20

Lächel ... also ICH fand den Februar vor allem wundervoll windig, ja stürmisch! 👍
Herzliche Frühlingsgrüße
vom Finbar

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!


image image image image