Startseite | Kontakt | Impressum

Ein besonderes Buch

Wie schnurgerade spannt doch
der alt gewordene General seine
Gedanken und scheint nicht zu
wissen, dass auch der ehrlichste
Mensch seine sorgsam gehüteten
Geheimnisse hat


Nie war ihm bewußt wie es sich
anders träumen ließ

Schnurgerade ist das Leben
für keine Menschenseele

 

Da sind die Beulen und Jubel -
schreie -  Das Erwachen aus
lebendem Schlaf
Das Aufbäumen dem Leben
selbst gegenüber


Ein Erkennen das dich in
den Grundfesten Deines Seins
erschüttert


Ich frage mich, wo er sich selbst
belügt? Oder kommt einem im
Alter tatsächlich jegliches Gefühl
abhanden und nur noch die genauen
Abläufe bleiben einem bewußt ?


Ist er nun weise und abgeklärt
oder nur weiter ignorant, auch sich
selbst gegenüber?


Doch da finde ich eine Emotion
eine einzige heftige
Da lodern seine Gedanken und
das Feuer des Kamins verbrennt
das gehütete Tagebuch der Frau
die zwei enge Freunde liebten


Ich las *Die Glut* von Sandor Márei
aus der Finbar vor einigen Wochen
einen Textabschnitt zeigte
https://finbarsgift.wordpress.com/
2020/03/10/lebensglut-verglueht-
marai/#comments

 


Mittwoch,  der 22.  April 2020


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 6.5.20

Ich weiß es nicht, liebe PRISKA.
Es ist ein jugendstiliges Bild. Es passte in etwa in die Zeit, in der mein Buch handelte. Es könnte schon sein, daß sie nun darin verborgen liegen, bis einer kommt und sie entdeckt…
Lieb lächelnde Grüße von Bruni an Dich

von Priska Pittet am 6.5.20 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni, ein interessantes Bild hast du gepostet. Ob in der Schatulle die Emotionen und Geheimnisse verbannt/ versteckt sind… für den Träger unsichtbar, aber für die Augen anderer als erstes die Aufmerksamkeit auf sich ziehend…. ?
Liebe Grüße. Priska

von bruni am 27.4.20

und wieder einen Schatz entdeckt, lieber FINBAR. Dank Dir!
Liebe Grüßle an Dich

von Finbar am 27.4.20

Das war sehr gern geschehen 😊

von bruni am 24.4.20

Ein Buch, das bei mir nun einen besonderen Platz erhalten wird, lieber FINBAR.
Nie hätte ich damit gerechnet, daß ich es so gerne lesen würde. Es klang bei Dir so überaus ernst. Ist es ja auch, aber in einer derart genialen Weise geschrieben, daß es einfach spannend war und nie langweilig.
Liebe Grüße in die Nacht zu Dir und danke für den guten Tip

von Finbar am 24.4.20

Schön dass dir dieses Buch auch so sehr wie mir gefallen hat!
Ein toller Schriftsteller hat es geschrieben ...
Herzliche Grüße vom Finbar

von bruni am 23.4.20

Liebe BARBARA,
für ein solches Buch braucht es einen Schreiber allererster Güte und das war Herr Márais zweifellos. Ich wollte erst nicht so richtig ran an diesen Stoff, aber von Anfang an fesselte mich dieses Buch, und Dir würde es bestimmt auch gefallen.
Ich wollte mich kurz fassen, aber kürzer ging einfach nicht…, dazu war darin viel zu viel Leben verpackt. Ich freue mich, daß Dir meine Worte dazu gefallen.
Liebe Grüße zur guten Nacht von Bruni

von Barbara am 23.4.20

Das Buch klingt, als ob es mir sehr gefallen würde. Finbars kurzer Ausschnitt machte mich schon neugierig.
Dein Poem für sich allein gesehen, ist Dir aber auch sehr gelungen, liebe Bruni.
Liebe Grüße, Barbara

von bruni am 23.4.20

Die Liebe zweier Freunde zu der gleichen wundervollen Frau. Eine Geschichte, die sich das Leben immer wieder mal ausdenkt, liebe DIANA
Ich zögerte lange, aber dann wollte i ch es wissen und es hat sich gelohnt.
Ganz herzliche Abendgrüße von Bruni an Dich

klingt wahrlich interessant, liebe bruni! herzliche grüße von mir smile

von bruni am 23.4.20

Ein hochinteressantes Buch, HELMUT.
Ein ernstes, trauriges Thema, aber so gut verpackt. Ich hätte es nicht zur Seite gelegt. Immer wollte ich wissen, wie es weitergehen mag.
Eine Spannung, die stets im Hintergrund lag und irre gut gschrieben.
Liebe Grüße von Bruni

von Helmut am 23.4.20 - https://www.maier-lyrik.de/blog

Interessante Lektüre!

Liebe Grüße
Helmut

von bruni am 22.4.20

Du hast wenig Zeit dazu, Gerhard.
Das Fotografieren, Töpfern und Schreiben ist Dir wichtig. Vermutlich wirst Du im Winter mehr lesen, oder?

von Gerhard am 22.4.20

Zur Zeit lese ich sehr, sehr wenig, Liebe Bruni! Und hatte mir doch um die Jahreswende vorgenommen, ein tolles Lesejahr fortzuführen.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!


image image image image