Startseite | Kontakt | Impressum

Ich staune

Mitten im sommerlichen Blühen


liegt wie selbstverständlich und
unermüdlich weiteres


E N T S T E H E N


Während das


V E R G E H E N


schon äußerst munter seine
kunstvollen Blüten treibt

 

 

Dienstag,  der 11. Juni 2019

 

verblühte Pfingsrose
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 12.6.19

ja, HELMUT,
ein Lebensspiel, das wir alle so gut kennen…und diesmal hatte ich das Verblühen regelrecht gesucht und überall zwischen dem wundervollen Sommerblühen auch gefunden. Ich war dazu in meinem relativ kleinen Lieblingspark unterwegs.
Liebe Grüße in die Nacht von Bruni

von Helmut am 12.6.19 - http://www.maier-lyrik.de

Ja, das Werden und Vergehen treibt das Spiel immer weiter - bis zum Ende!

Liebe Grüße
Helmut

von bruni am 12.6.19

Diesmal staunte ich wirklich, liebe DIANA.
Auf der einen Seite fand ich die frisch aufgeblüten wunderschönen Formen und Farben der Sommerblüher in einer unglaublichen Vielfalt und auf der anderen Seite verblühten die Pfingstrosen, die die Tulpen abgelöst hatten. Es war eine große Selbstverständlichkeit von Werden und Vergehen dicht nebeneinander, keinerlei Berührungsängste oder Zurückweichen einer Sorte vor dem unweigerlich Kommenden, sondern ein Miteinander wie wir Menschen es untereinander nicht kennen.
Ganz herzlich, Bruni, am sonnigen Mittwochabend nach Pfingsten

schön… ja, so ist es, es gehört zu jeder zeit zusammen: werden und vergehen…
herzliche grüße zu dir von diana

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image