Startseite | Kontakt | Impressum

Ein Adventskalender

Im ersten Türchen ein Gedicht
Im zweiten siehst du ein Gesicht
Die dritte Tür ist gut verschlossen


Die nächste öffnet sich sehr
leicht   -  hier hat ein Schnippen
schon gereicht


Wenn leise kleine Glocken klingen
wird Nikolaus dir Socken bringen


In jedem Türchen sitzt ein Schatz
für kleine Wunder ist hier Platz


Sind alle Schätze dir bekannt
ist Weihnachten im ganzen Land

 


Sonntag,  der erste Dezember
und gleichzeitig der 1. Advent


Es handelt sich um Worte aus dem
Jahr zweitausendundzehn, aber sie
sind auch heute noch nicht falsch,
denn immer noch pflegen wir die
Tradition des Adventskalenders und
ich denke, es ist eine feinsinnige
Tradition, die nur leider ziemlich oft
sehr fantasielos vermarktet wird ...

 

 

Die erste Adventskerze
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 8.12.19

Das mußt Du auch nicht, liebe BARBARA,
vermutlich liegt Dir Prosa viel mehr und das ist doch gut.
Ganz herzlich, Bruni

von Barbara am 7.12.19

Herzlichen Dank für die ausgiebige Info. Ich finde es sehr spannend, da ich nie etwas lyrisch verfasse.
Herzlichst Barbara

von bruni am 5.12.19

Genau, liebe DIANA,
im Laufe der Jahre habe ich etliche ausprobiert u. bin bei einer einfachen u. für mich passenden gelandet grin , die ich gut variieren kann.
Ein leuchtender Morgen? den hatten wir gestern, heute ist es gereift und gritzegratzegrauweißlich und aus diesem Mischmasch grüße ich Dich ganz herzlich

von bruni am 5.12.19

Ich kaufe auch nie einen fix und fertigen schon befüllten Adventskalender, liebe ULLI.
Das wäre mir ein bissel zu einfallslos.
Ich selbst habe auch keinen *g*
Ganz herzlich, Bruni

... der adventskalender, eine schöne tradition, und es gibt auch viele sehr schöne ideen der umsetzung smile
liebe grüße an einem leuchtenden wintermorgen, deine diana

von bruni am 5.12.19

Es ist ein bissel unterschiedlich, liebe BARBARA.
Mal gefällt mir ein bestimmtes Wort, oder fällt mir einfach auf, mal habe ich
plötzlich einen Satz im Kopf, den ich
notiere u. über den ich dann schreibend nachdenke. Oder ich habe ein Foto, zu dem ich mir Worte, eine Geschichte, oder auch nur einen Satz ausdenke, eine Idee kommt an, eine Inspiration u. aus der entsteht etwas. Manche verweilen auch in meinem Kritzelbüchlein, bis sie mir wieder einfallen. Du sieht, ein konkretes Konzept habe ich keines, nur plötzlich das Bedürfnis, etwas zu schreiben und das plagt mich, bis mir etwas Neues gelingt.
Muntere Grüße von Bruni an Dich

Was wird denn nicht vermarktet, liebe Bruni?! Ich seufze. Aber wir müssen ja nicht mitmachen, machen wir ja auch nicht, oderrr ;o)
Ich liebe Adventskalender, hab aber keinen!
herzliche Grüße
Ulli

von Barbara am 4.12.19

Ja, es ist wahr. Ich bin inzwischen für andere Dinge zuständig. Ich habe eben Lu gefragt und es interessiert mich bei Dir auch. Wie entstehen Deine wunderbare Poeme. Erst ein Vers im Kopf oder eine Idee ..... ich habe nie eines geschrieben, auch nicht das Bedürfnis, das überlasse ich denen, die das können und erfühlen. Liebe Grüße und hoffentlich hat sich das mit der Müdigkeit gebessert. Barbara

von bruni am 4.12.19

grin, ich fands auch ganz hübsch und irgendwie liebenswert, lieber FINBAR,
und ich dachte, nun darfst Du wieder mal auf eine aktuelle Seite und es lächelte mich zufrieden an *schmunzel*
Liebe Nachmittagsgrüpe von Bruni an Dich

von Finbar am 4.12.19

Schönes Adventszeitpoem hast du uns in Erinnerung gerufen 👍
Herzliche Morgengrüße vom Finbar

von bruni am 3.12.19

frau muß ja nicht unbedingt Adventskalender basteln, liebe BARBARA.
Du machst andere schöne Dinge mit den Kleinen.
Liebe Abendgrüße von Bruni

von bruni am 3.12.19

Ja, der Spamschutz ist mitunter ein echter Scherzbold, liebe KARIN
Tja, erfinderlisch waren wir gerne *g*. für eine der Töchter mache ich immer noch einen. Die jüngere wünscht sich stattdessen ihre Adventskerzen grin
Ich mag diese Zeit der Kerzenlichter, den Advent. Die Mützchen fand ich auf einem Kunsthandwerkermarkt (ich selbst kann gar nicht stricken, mochte es nie lernen)
Meine Grüße an Dich fallen ein wenig müde aus, bin wohl heute etwas zu viel herumgelaufen…

von Karin am 3.12.19

Dein Spam .wink)) things, zwar 29 und nicht 24 bekomme ich angeboten, der Kerl hat wirklich Humor!
Zu Nicoles Kinderzeiten hatte ich einen aus lauter Schächtelchen in verschiedenen Größen, die es jedes Jahr neu finderisch zu befüllen galt. Playmobilzubehör, Puppenstubenzeugs, Pixiheftchen, einen Fingerhut, den sie sich wünschte usw. usf.- das Befüllen machte Riesenfreude. Später gab es immer ein größeres Geschenk zu jedem Adventssonntag und das handhabe ich auch mit Falk, weil er aus anderen Ecken den üblichen bekommt. Dieses Jahr gab es Riesengeschrei, weil keiner mit Schokolade dabei war, er war nahe daran,  Weihnachten zu boykottieren -:))
Hast Du die Mützchen gestrickt, sie sehen so nach Dir aus und Deine Kreativität im Schenken kenne ich ja zur Genüge -:))
Sei abendlich munter gegrüßt, Karin

von Barbara am 3.12.19

Meine Enkelinnen freuen sich jedes Jahr auf ihren Kalender. Da kümmern sich zum Glück die Mütter drum. Ich habe früher gerne einen gebastelt.

von bruni am 2.12.19

Ich bekomme schon sehr lange keinen mehr, liebe ANNA-LENA.
Du hast Glück. Wie lieb er an Dich denkt, toll.
Ganz herzlich, Bruni

Nicht nur Kinder, auch die Großen, lieben Adventskalender. Mein Mann schenkt mir jedes Jahr einen, mit kleinen süßen Hüftgolden gefüllt ...

Liebe Grüße in die erste Adventswoche,
Anna-Lena

von bruni am 2.12.19

Es gibt da alles mögliche, GERHARD.
Seitdem die Töchter auf der Welt sind, benutze ich selbstgebastelte, selbst heute noch grin und immer sehen sie etwas anders aus. Aber es gibt auch immer noch die mit den dünnen Pappebildchen, wie in meiner Kindheit.

von Gerhard am 2.12.19

Wahrscheinlich gibt es Adventskalender ohne Inhalt? Dann könnte man selbst etwas kreativ zusammenstellen.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image