Startseite | Kontakt | Impressum

Ich möchte

war damals der Titel
und ich lasse ihn auch so:


Ich würde so gerne durchs
Watt mit dir eilen
den Mond mit dir teilen
dem Rauschen der Wellen
lauschen die Welt von
oben und daneben sehen


Ich möchte das Flüstern
der Pflanzen verstehen
und vor Inbrunst in
inniger Liebe vergehen


Ich möchte so vieles von
den Gezeiten wissen und
oft genug mein Bauchge-
fühl küssen, weil es von
uns beiden das Klügere ist

 

 

Dienstag, der 20. Aug, 2919


Es ist noch gar nicht so lange her, erst
knapp zwei Jahre, als ich diese Zeilen
schrieb, und doch ist mir heute so
sehr danach, dieses Gedicht wieder
mal aus seiner Stille hervorzuzaubern,
weil es mir selbst gefällt und von
Wünschen und Lebensfreude spricht

Da das mit den Dünen im Moment nicht
sein kann, ein etwas anderes Bild dazu,
eines von gestern, als ich den Neckar
ein Stück entlang ging, dort, wo er mich
an lange vergangene Zeiten erinnert,
als es noch Treidelpfade gab, denn dies
war einer, an dem man noch gut seine
alte Funktion erkennen kann, wenn man
genau hinsieht und Fantasie hat grin



image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 23.9.19

Ja, liebe PRISKA,
da fühlte ich mich ringsum wohl und meine Lebensfreude machte Luftsprünge
Schmunzelgrüße von Bruni an Dich

von Priska Pittet am 22.9.19 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Herrlich beschwingte Zeilen, die Lebensfreude und Neugier widerspiegeln… und die Gefühle eins sind mit dem Moment.
Liebe Grüße, Priska

von bruni am 28.8.19

Eigentlich schon, lieber HELMUT,
aber manchmal bin ich unsicher und vertraue ihm zu wenig…
Lieber Gruß von Bruni an Dich

von Helmut am 28.8.19 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Dein Bauchgefühl sagt Dir schon, was richtig und wichtig ist, nicht wahr?

Liebe Grüße
Helmut

von bruni am 25.8.19

Liebe GABRIELE,
Du hast die tief versteckte *Tiefe* bemerkt.
Danke, Du liebe genaue Leserin und liebe sonntägliche Grüße von Bruni

von gabriele pflug am 25.8.19 - http://zichoriezauber

mir gefällt dieses gedicht sehr gut- es liest sich so leicht und doch liegt auch tiefe in den zeilen!
liebe grüße
gabriele

von bruni am 22.8.19

Sehnsucht, ist sie nicht die Triebfeder für so vieles, was wir tun, liebe DIANA? Und wer ist ohne Herzenswünsche. Ich hoffe, keiner. Nur wenn wir von Herzen wünschen und lieben können, sind unsere Sinne weit geöffnet für die Schönheit der Welt.
Ich danke Dir sehr für Deine guten Worte und grüße Dich ♥

von bruni am 22.8.19

Liebe AMMA-LENA,
ich hab Dich schon vermisst, aber nun freue ich mich, Dich hier wieder zu finden
und dann noch mit so guten und richtigen Worten.
Ganz herzlich, Bruni, am sonnigen Nachmittag

zauberhafte zeilen, aus denen herzenswünsche und sehnsucht sprechen!
ich mags sehr, es ist so drängend und so schön dabei… smile
liebe grüße zu dir,
diana

Deine wunderbaren Zeilen, liebe Bruni, sind einfach zeit-los und immer wieder schön und aktuell. Sie können ein Gegenpol sein, wenn uns düstere Gedanken umtreiben ...

Mit lieben Grüßen in den Tag,
Anna-Lena

von bruni am 22.8.19

Liebe ULLI,
ich glaube, es war eher ein Überschwang aus Lebensfreude, in dem ich hier schrieb.
Sehnsüchte, Träume, Wünsche, Dinge, die sich manchmal erfüllen und manchmal auch nicht. Idealisierendes eigentlich nicht, eher die Träume, die uns Freude und Erfüllung schenken, immer wieder, denn ohne jegliche Sehnsucht dümpelt das Leben nur dumpf vor sich hin. Manchmal können es auch Wünsche nach mehr Wissen, Durchblick und besserem Verstehen sein grin
Liebste Morgengrüße von Bruni

von bruni am 22.8.19

Ich sehe sie vor mir, die Sternchen, liebe ULLI.
Es gibt so vieles, was ich gerne anders hätte… Wer weiß, was noch geschieht.
Ganz herzlich, Bruni am sonnigen Morgen

Liebe Bruni, nun habe ich so viele schöne Zeilen bei dir gelesen, ich bedauer es immer wieder, dass ich dir und deiner Poesie nicht einfach mal ein Sternchen dalassen kann, denn nicht immer gibt es etwas zu sagen, nur nachzuspüren ... also lasse ich jetzt mal drei Sternchen hier.
Herzlichst, Ulli

Liebe Bruni,
ja, das sind sehr feine Liebeszeilen. Ich weiss nicht warum, aber ich habe dabei einen “Beigeschmack”, den ich dir nicht vorenthalten mag ... ist denn diese idealisierte Form der Liebe überhaupt tragfähig? Und all das festhalten und Sehnen nach den vergangenen Zeiten nicht zu sehr idealisiert?
Liebe Grüsse
Ulli

von bruni am 20.8.19

Das ist es wohl, lieber FINBAR,
ein Liebesgedicht, das ich sehr mag…
Ganz herzlich, Bruni, müde vom Tag

von Finbar am 20.8.19

Zauberhaft schöne Poesie der Liebe…
Herzliche Abendgrüße vom Finbar

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image