Startseite | Kontakt | Impressum

Vielerlei Worte

Als mir die leichten mit den
Jahren abhanden kamen
die sorglosen, mit dem Leben
flirtenden, schäkernden
tänzelnd und tändelnd


Da fanden mich
die anderen melancholisch
wehmütigen, die einen
verblühenden, ängstlichen
Eindruck machten - dem
Vergänglichen huldigten
und im Sommer schon
an den Schneematsch im
Winter dachten


Ich hielt ihnen Samen und
Gräser unter die Nase
Blütendüfte und Apfelkompott
Fruchtige Freuden und die
sättigende Ernte
die Farbe von Schlehen
und erinnerte sie an den
Geschmack von mürbem
Quittengebäck


Da lächelten sie und
mischten sich mit denen
die wissensdurstig und
neugierig   klangen

 

Mittwoch, der 17. Okt. 2018

 

 


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 31.10.18

*lach* und wie schön, daß Du nun hier liest, liebe GERDA!
Ich habs halt immer wieder mit Gedanken und Worten… Danke für Deine Worte.

von gerda am 31.10.18

Ah, da sind sie ja, die Wörter, die die Gedanken vor sich hertreiben! (Grad las ich das Gedicht über die müden, ängstlichen und purzelnden Gedanken). Wie schön nun dieses wieder!

von bruni am 24.10.18

Wie schön Du das wieder gesagt hast, liebe PRISKA!
So könnte man natürlich auch formulieren, denn frische Erde tut immer sehr gut.
Ganz herzlich, Bruni zu Dir

von Priska Pittet am 24.10.18 - http://www.alltagschrott,ch

Liebe Bruni
Wunderbare Zeilen, die Mut machen. Schwere Gedanken können wir nicht vertreiben, aber mit frischer Erde neu beleben.
Herzlich. Priska

von bruni am 22.10.18

Dein Kommi gefällt mir jetzt auch sehr, liebe DIANA!
Schmunzelgrüße von Bruni an Dich

von diana am 22.10.18 - http://versspruenge.wordpress.com

das klingt ja fantastisch, liebe bruni, jaaaa, so sollte es sein! gefällt mir sehr smile
ganz liebe grüße zu dir von mir wink

von bruni am 18.10.18

*schmunzel*, ja, so könnte man es nennen, lieber FINBAR
Nach einem Besuch bei Diana fielen sie mir nach und nach ein…
Liebe Fastmittagsgrüße von Bruni an Dich

von finbar am 18.10.18 - https://finbarsgift.wordpress.com/

Was für eine feine poetische Wiederbelebung grin
Wirklich gekonnt, liebe Madame de la Poesie!
Herzlich, Finbar

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image