Startseite | Kontakt | Impressum

Alter Teddybär

Er schaute so traurig


Stumm und still saß er

Verlassen von seinem
kleinen Freund, der ihm
schon lange über den Kopf
gewachsen war


Keiner brauchte ihn mehr
und nutzlos hockte er nur
noch in seiner Ecke herum


Von seinem Fellkleid war
nicht mehr viel übrig
Sein Blick war glanzlos ge-
worden und sein Rücken
krumm


Voller Sehnsucht hoffte er
es käme ein kleines
Mädchen oder ein kleiner
Junge vorbei und nähme
ihn seine liebevoll aus-
gebreiteten Arme


Ihnen würde er seine frisch
aufgeblühte Bärenliebe
schenken und alles würde
sein wie damals - als er
noch ein Bärenjunges war


In seinen Blick käme neuer
Glanz und vergnügt würden
sie herumtollen -  wenn
auch nicht mehr ganz so
wild wie früher

 

Denn er war ein alter Bär

 


Montag, der 7. Mai 2018

 

Ob mich noch einer mag?
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 29.5.18

Liebe GERDA,
Du hast also einen Riesenbär und er muß nun mit nur einem Auge das ganze Haus hüten?
Aber ich denke, das ist er gewohnt und macht es schon seit vielen Jahren so. Er hat ja Gesellschaft von den vielen kleinen Dingen dort.
Lächelnde Grüße von Bruni

von gerda am 29.5.18 - http://gerdakazakou.com

O, der Arme! Gleich denke ich an den armen einäugigen Riesenbär, der nun in Maroussi allein das Haus hüten muss.

von bruni am 11.5.18

Liebe PRISKA,
ich hoffe doch sehr, er hat inzwischen ein neues Kind gefunden, das ihn lieb hat und immer mit ihm kuscheln möchte.
Herzliche Grüße von Bruni zu Dir

von Priska Pittet am 11.5.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Wer kann ihn nicht mögen, mit seinen Augen und dem herzig zerzausten Fell. Bei mir wäre er jederzeit willkommen.
Grüße an ihn und an Dich.
Priska

von bruni am 8.5.18

*lächel*, danke, lieber FINBAR,
und liebe sonnige Grüße von mir

von Finbar am 8.5.18

Och…
wie einfühlsam kann Poesie sein…
Liebe Frühlingsgrüße vom Finbar

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image