Startseite | Kontakt | Impressum

Skurril

Sie hieß Groß  und
war doch klein


Groß,  komm´ her,
so rief die Mutter


Nie fand sie etwas
nicht in Ordnung an
diesem Namen für
ihre kleine Tochter


Sie liebte ihre kleine
Groß, ein stilles Kind


Und als wäre dieser
seltsame Vorname
noch nicht genug, hieß
das kleine zierliche
Mädchen mit dem
Familiennamen auch
noch Genug ...


Groß Genug
stand in ihrer Geburts-
urkunde und später
in jedem Ausweis - 
auf ihrer Bankkarte
und dann auf der Tür
ihres Büros


Groß  Genug


und glauben konnte es
keiner, denn sie war
immer noch sehr klein grin

 

Dienstag, der 8. Mai 2018

Nun ist´s aber auch genug


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 11.5.18

*lach*, ja, DAS stimmt, liebe PRISKA
Einen lieben Sonnengruß von Bruni an Dich nach Basel

von bruni am 11.5.18

Liebe ANNA-LENA,
Deine Worte freuen mich jetzt über die Maßen. Ich hatte schon die Befürchtung, hier wäre ich ein bissel über das Ziel hinausgeschossen grin
Liebste sonnige Grüße von Bruni an Dich

von Priska Pittet am 11.5.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Ein wunderschönes Lebensmotto: Ich bin Groß Genug…
Liebe Grüße. Priska

Sofort habe ich die Dame Groß Genug vor meinem inneren Auge, liebe Bruni.
Auch wenn sie klein war, hast du sie so sympathisch groß gemacht, dass ihr nur wenige das Wasser reichen können.

Feine Zeilen!!! grin
Herzlich
Anna-Lena

von bruni am 9.5.18

Lieber FINBAR,
findest Du? hm, warum sie einen solchen Namen bekam? Was das für ein Büro sein kann? Aber geheimnisvoll ist Groß Genug alleine deshalb schon, weil sie ein weibliches Wesen ist grin
Ich schmunzel Dir liebe Morgengrüße zu und blinzle in die Sonne.

von Finbar am 9.5.18

Das klingt nicht nur skurril, liebe Bruni, sondern auch ein wenig geheimnisvoll…
Liebe Morgengrüße vom Finbar

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image