Startseite | Kontakt | Impressum

Rosengarten

Inmitten der Stille
ein einsamer Garten
Verwildert dort -
wohin die Kraft nicht
mehr reicht


Doch die Rosen blühen


als gäbe es sie noch
die Freundin -  die ihre
Reise ins Licht viel zu
früh antreten mußte


Sie fehlt mir

 

Mittwoch, der 23. Mai 2018

weiße rose liebesam
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 9.6.18

Ich habe ihn nur einmal bekommen, Deinen lieben und sehr einfühlsamen Kommentar, liebe PRISKA.
wie gut, daß Du ihn nochmal geschrieben hast. Es ist die Kraft ihres Mannes, die allein nicht mehr ausreicht, um den großen Rosengarten so zu pflegen, wie sie es immer gemeinsam taten. Es ist 2 1/2 Jahre her, aber in der Rosenzeit wird es mir immer so sehr beuußt, was nun immer fehlen wird…
Danke für alle Deine lieben Worte. Du bist ein Schatz.
Ganz herzlich, Bruni am Samstagmittag

von Priska Pittet am 9.6.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Ich habe vorher vergessen, meinen Namen / Webseite I zu schreiben, darum sende ich dir nochmals meinen Kommentar. Vielleicht bekommst du ihn also doppelt.
Deine ersten Zeilen gehen tief und berühren. Die Verwilderung nicht aus Gewalt sondern aus Mangel an Kraft. Ich sehe einen lieben Menschen, dem die Kräfte langsam entschwunden sind.
Die Verwilderung wird, hoffentlich, mit den Jahren zurückgehen. Die Rose dafür wird für immer gedeihen.

Dein Verlust tut mir sehr leid.
Sei umarmt. Priska

von bruni am 30.5.18

So wird es mir auch gehen, liebe MATHILDA!
Liebe Grüße an Dich von
Bruni

von Mathilda am 30.5.18 - http://einfachtilda.wordpress.com

Bei deinen Zeilen denke ich an all die lieben Freundinnen, die schon von mir gegangen sind. Viel zu früh, viel zu jung. Heute tut es nicht mehr weh, aber vergessen werden sie, solange ich lebe, nie.

LG Mathilda ♥

von bruni am 28.5.18

Ich stand vor dem Garten, lieber FINBAR, und dachte an sie ... Hier fand ich sie wieder
Liebe Abendgrüße von Bruni an Dich

von Finbar am 28.5.18

Sehr schönes Poem…
Liebe Grüße vom Finbar

von bruni am 27.5.18

Liebe PETRA,
es ist gut, verstanden zu werden. Die Freundinnenrunde scheint sie gar nicht zu vermissen u. ich begreife nicht recht, wieso das sein kann, denn sie gehörte ja auch dazu… na ja, jeder verarbeitet anders, wobei ich hier aber glaube, da mußte nichts verarbeitet werden, da war nichts. DAS macht mir Kummer.
Ganz herzlich, Bruni am sonnigen Sonntagmorgen

von petra am 27.5.18

Sehr schöne Worte, liebe Bruni.
Ich kann dich sehr gut verstehen, dass sie dir fehlt, deine Rosengartenfreundin.
Liebste Grüße
von Petra

von bruni am 25.5.18

Liebe DIANA,
nur da kann ich auch so an sie denken, wie sie wirklich war… Hier erkenne ich ihr Wesen wieder, nur an diesem Ort und wenn ich da alleine bin.
Du hast, so glaube ich, den Holunderstrauch, stimmts?
Liebe noch Vormittagsgrüße von Bruni an Dich

von diana am 25.5.18 - http://versspruenge.wordpress.com

hach, bruni.
ja, die rosen blühen und irgendwie ist sie auch noch da, inmitten der ganzen pracht, in den gedanken, im herzen, ein leuchten.
mit ganz lieben gedanken,
deine diana

von bruni am 24.5.18

Das war ein sehr schmerzlicher Verlust für Dich,  lieber GERHARD.
Auf jeden Fall hast Du Deine Erinnerungen an ihn und vielleicht auch einige Fotos. Jeder Verlust zeigt uns so überaus deutlich, wie zerbrechlich das Leben doch ist, und es ist wirklich nicht einfach, damit umzugehen…

von Gerhard am 24.5.18 - http://kopfundgestalt.com

Diese Reise mussten schon viele antreten, die Teil meines Lebens waren.
Am meisten schmerzt der Verlust meines Bruders vor 13 Jahren. Es wäre schön, etwas zu finden, was an ihn bleibend erinnert.

von bruni am 23.5.18

Schön sind Deine Worte, liebe ANNA-LENA, sehr liebevoll und einfühlsam.
Liebe Gutenachtgrüße von Bruni an Dich

Ihr denkt an sie, die Rosen und du und so wird ihr Licht noch heller leuchten, liebe Bruni.

Einen lieben Gruß zum Abend,
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image