Startseite | Kontakt | Impressum

Worte

die auf der Zunge zergehen
schmelzend wie Schokolade
zärtlich und anschmiegsam
- sanft wie Frühlingsregen -
streichelnd und fürsorglich
innige Liebesworte


Wir mögen sie sehr - doch fehlen
sie über eine zu lange Zeit


sind wir kaum noch in der Lage


in Hass und Häme verzerrte
Worte wie Donnergrollen die
sich entladen wie wutentbrannte
Gewitterwolken die ätzendes
Gift versprühen


unbeschadet zu überstehen


Wir sehnen uns nach klugen
und einfühlsamen Worten die
verstehen und mit uns gehen

 

Donnerstag, der 22. März 2018  

 

 


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 1.4.18

*schmunzel*, liebe PRISKA,
ich habe versucht, möglichst beide Seiten, zu denen Worte fähig sind, anzusprechen und man/frau muß aufpassen, daß man aus dem Zarten, Verbindlichen oder auch dem Wütenden, Grollenden wieder herausfindet ... Ich denke, Dir ist es spielend gelungen.
Schöne Ostern wünsche ich Dir und Deiner Familie
Bruni am Ostersonntagmorgen

von Priska Pittet am 1.4.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Einen Moment spürte ich die zartschmelzende Schokolade, nur um je ins Donnergewitter zu fallen… Du hast die beiden Kräfte der Worte wunderbar beschrieben.
Herzlich. Priska

von bruni am 31.3.18

Liebe PETRA,
schön ist Dein Kommi und ich danke Dir dafür. Worte können so viel zerstören, aber auch vieles wieder gutmachen. Hoffen wir auf die guten, besänftigenden Worte, die Wogen glätten und der einen oder anderen Bösartigkeit den Wind aus den Segeln nehmen. Es ist bitter nötig.
Sehr herzlich, Bruni am Ostersamstagnachmittag

von Petra am 31.3.18

Liebe Bruni, so wahr deine Worte sind, so schön sind auch.
Wollen wir uns diese warmen Worte bewahren und hoffen, dass andere sie endlich auch finden!
Liebste Grüße zu dir von mir,
Petra

von bruni am 23.3.18

Liebe DIANA,
ich glaube, Dir werden sie nie ausgehen, die Worte voller Liebe, das kann man in Deinen Gedichten gut erkennen.
Ganz herzliche liebe Grüße in die Nacht von Bruni

von diana am 23.3.18 - http://versspruenge.wordpress.com

oh ja, wir müssen aufpassen, dass uns die liebe-vollen worte nie ausgehen - hüten wir sie!
gute, wichtige worte hast du hier aufgeschrieben und zum gedicht gefügt, liebe bruni!
ganz herzlich,
diana

von bruni am 23.3.18

Lieber FINBAR,
so sieht es aus und ich hoffe, es geschieht ein Wunder, das natürlich Hand und Fuß haben muß (nicht nur mild lächelnd am Himmel zu sehen), und es geschieht etwas, was alles wieder in die Balance rückt. Die Lage ist hoffnungslos dürfen wir nicht denken, denn dann spielen wir denen in die Hände, die auf Gleichgültigkeit der Anderen hoffen bei ihren geldgierigen, monstermachthungrigen Erwachsenenspielen. Ich denke mal wieder an den Rat der Weisen, von dem ich mir so viel erhoffe… Aber vielleicht ist da doch der eine oder andere Weise, der Einfluß nehmen kann. Das wär doch schon ein Anfang. Aber wie krempelt man diese selbstherrlichen Gierschlunde bloß um?
Ganz liebe Grüße von Bruni an Dich

von bruni am 23.3.18

Da sagst Du etws Wichtiges, liebe ANNA-LENA,
wir müssen uns auf unser Menschsein besinnen und es bedeutet auch, sich von hetzenden, beleidigenden Worten, die Unmenschliches fordern, abzugrenzen und Not und Elend so zu sehen, wie es wirklich ist und nicht abgewendet durch die Gegend zu gehen.
Keiner bettelt ohne Grund las ich und ich denke immer wieder daran und verhalte mich anders als vorher. Ich merke, wie gut es mir tut.
Liebe Grüße zum Nachmittag von Bruni an Dich

von Finbar am 23.3.18

Nachdenklich machende poetische Worte…
Die Globalisierung der Welt gebiert viele Hassworte und Krieg der Worte.
Die Reichen führen einen weltweiten Krieg gegen die Armen und sind dabei, ihn zu gewinnen, denn die berühmte Schere zwischen arm und reich wird täglich größer…
Liebe Grüße vom Finbar

Manchmal denke ich, so rauh, wie das Leben um uns geworden ist, so hart werden wir auch. Das ist gefährlich, denn wir verlernen so viel dabei.
Danke für deine klugen Worte, die aufrütteln und nachdenklich machen.
Wir sollten uns wieder mehr auf unser Menschsein und das, was uns ausmacht, konzentrieren.

Mit lieben Gute-Nacht-Grüßen für dich,
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image