Startseite | Kontakt | Impressum

Makellos

und weiß  wie

frisch fallender Schnee

waren die Rosen

die ich im Garten fand


doch ich mochte

die verblühte

vom Straßenrand

 

 


Samstag, der 9. Juni 2018

 


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 19.6.18

JA, liebe PRISKA,
einen Kuss an Dich aus der Ferne für diesen Satz! Sie erlebte ganz anderes als die regelmäßig gehegte und gepflegte in der rennomierten Parkanlage! Sie kann ihr Make up in Ruhe auflegen und sich ihrer Pflege widmen… Die Straßenrandrose schluckt alles an Verunreinigungen, die die Menschen ihr zumuten. Die altert schnell.
Herzlich
Deine Bruni

von Priska Pittet am 19.6.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Die Rose am Straßenrand war dem Leben ausgesetzt. Sie hat viel gesehen und erlebt und wurde eine Freundin mit Tiefgang…
Herzlich. Priska

von bruni am 11.6.18

Jaaaa, liebe DIANA,
die sind viel schöner als die makellosen ohne jeden Fehler. Ich mochte früher schon die edlen Baccararosen nicht, sie standen so steif in der Vase und rührten sich nicht, so als seien sie leblos
Lächelnde liebe Grüße von Bruni an Dich

von diana am 11.6.18 - http://versspruenge.wordpress.com

ich bevorzuge auch die kleinen, unscheinbaren ... nicht so makellosen ... feinfein!

von bruni am 10.6.18

Wie gut Du mich verstanden hast, lieber FINBAR.
Ich freue mich und grüße Dich ganz herzlich

von Finbar am 10.6.18

Fein… für die Reichen und schönen lohnt es sich nicht, stimmt…
Liebe Grüße zur Nacht vom Finbar

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image