Startseite | Kontakt | Impressum

Trudi - Firminchen

Erinnert Ihr Euch noch an Trudi?
Trudi, die immer einen guten Rat hatte?

http://wortbehagen.de/index.php/gedichte/2017/juni/geschichten_um_trudi

http://wortbehagen.de/index.php/gedichte/2017/juli/trudi_die_zweite

http://wortbehagen.de/index.php/gedichte/2017/august/trudi_die_dritte


Trudi hat sich lange nicht gemeldet,
ungefähr seit einem Jahr nicht, und ich
war sehr überrascht von ihrem Wunsch
heute morgen

Sie meinte,  ab jetzt möchte sie nicht mehr
Trudi heißen, sondern Firmine, aber wir,
meine Mama und ich, wir dürften sie
Firminchen nennen. Alle ihre Freunde
dürften das.
Meine Mama ist ganz stolz, daß sie auch
zu Firminchens Freunden zählt. Für mich
war das selbstverständlich, schließlich
hockt sie oft genug auf meinem Bett
herum… und das tut man nur bei wirk-
lichen Freunden.


Aber Mama wollte jetzt wissen, wieso
Firminchen ausgerechnet auf diesen
ausgefallenen Namen kommt, es muß
ja einen Grund dafür geben -
meinte sie - halt eine Erwachsene…
die wollen immer alles ganz genau wissen.

Und Trudi-Firminchen erzählte,
wir hätten doch bemerkt, daß sie eine
Ratte ist und ob wir uns nicht gewundert
hätten, daß so oft an Büchern oder Heften
die Ecken angeknabbert wären.
Als ich noch kleiner war, hab ich selbst
geknabbert, weil mir runde Ecken besser
gefielen, aber ich mache es schon lange
nicht mehr und von Mama weiß ich, sie
mag kein Papier im Mund, es schmeckt
ihr nicht, sie mag viel lieber Kartoffelsalat
zu Mittag und Marmelade auf dem
Frühstücksbrötchen.


Aha, jetzt wurde uns alles klar, Trudi-
Firminchen war der Übertäter, aber sie
erklärte gleich, sie sei halt eine Leseratte,
so wie Firmin aus dem gleichnamigen
zauberhaft skurrilen Buch von
Sam Savage
Das sei zwar schon einige Jährchen alt,
aber von seinem Zauber hätte es gar
nichts verloren, wie auch, dann müßte
es ja eine andere Geschichte geworden
sein, aber Firmin ist Firmin und wird
es bleiben. Eine kleine Ratte, die drei-
zehnte und Mama Rättin hat nur zwölf
Zitzen. Also war er ein schwächliches
Rattenkind, immer wieder weggestoßen
von den Geschwistern, und er sah sich
klugerweise ganz schnell nach anderer
Nahrung um.
Ein Rattennest im Keller unter einer
Bostoner Buchhandlung ...


Bücher fand er, Bücher und immer
wieder Bücher. Die verschlang er mit
Heißhunger und wurde immer klüger.
Ecken abnagen oder ganze Bücher zer-
kauen, das brauchte er bald nicht mehr.
Das Lesen war sooo viel besser und
wie ER wollte Trudi nun auch heißen
und wir verstanden unsere kleine Lese-
ratte sehr gut, meine Mama und ich!


Sonntag, der 8. Juli 2018

Trudi - Firminchen - eine Leseratte
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 23.7.18

Oh, Ihr lasst euch vorlesen, liebe PRISKA,
das klingt gut. Wer liest denn? Das interessiert mich brennend.
Ganz herzlich, Bruni

von Priska Pittet am 23.7.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Wie schön von Trudi/ Firminchen zu hören. Wir haben auch ein paar Leseratten zu Hause… momentan hören wir aber als Familie “Harry Potter” Wir liegen auf der Terrasse und lassen uns vorlesen. Macht auch Spaß.
Herzlich. Priska

von bruni am 17.7.18

Wie schön Du das sagst, liebe PETRA
Ich freue mich sehr darüber.
Ganz herzlich, Bruni am sonnigen Vormittag

von petra am 17.7.18

Die Leseratte aus Dresden grüßt ganz herzlichst.
Schön, wieder etwas von Trudi zu hören.
Deine Geschichten um Trudi sind allerliebst, liebe Bruni.
Einen schönen und sonnigen Tag wünsche ich dir, herzlichst Petra

von bruni am 14.7.18

*lach*, da hast Du aber früh mit dem *Lesen* begonnen, liebe KARIN grin
Bei solch besonderer Post ist es ja auch kein Wunder
Liebe Grüße von der Leseratte

von Karin am 14.7.18

Ein Bücherwurm, der mit knapp zwei Jahren die vom im Kriege weilenden Vater gesandte Hummelpostkarte falsch herum hielt und stolz verkündete Tain tut nesen!  grüsst die entzückende Leseratte

von bruni am 10.7.18

*kicher*, so denke ich auch, liebe ULLI
.

In Wahrheit war es Töchterlein Nr. 1,das sämtliche Pixi-Büchleins anknabberte und tatsächlich die Ecken hübsch rundlich hinbekam grin Es schadete ihr aber nicht *g*
Liebe Gutenmorgengrüße von Bruni an Dich

Leseratte grüßt Lesratte von Herzen, was machen da schon ein paar rundgeknabberte Ecken ;o)
herzlichst, Ulli

von bruni am 9.7.18

Lieber GERHARD,
ich war es immer nd es trug mich durch meine geschwisterlose Kindheit. Hier war ein Ventil, das ich heute noch sehr gerne nutze, bzw. es ist mir wohl ein Lebensbedürfnis. Ohne Bücher zu sein stelle ich mir lieber nicht vor.
LG von Bruni

von Gerhard am 8.7.18

Eine leseratte wäre ich gerne! Bin es in mancherlei Ansätzen, viel mehr als früher, aber nicht so sehr, wie es möglich wäre.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image