Startseite | Kontakt | Impressum

Madonna im Baum

Ich wendete mich von den Massen
und fand die Ruhende im Baum


Viele Jahrzehnte war sie verborgen
und lauschte dem Wind


Der Stamm zerfiel -  doch sie
ruht weiter


Ob sie ein Bündel in ihren
Armen hält, erkenne ich nicht

 

Mittwoch, der 4. Juli 2018

Am Rande der Pfahlbauten in Unteruhldingen
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 10.7.18

ich konnte kaum fassen, was ich da sah, liebe DIANA,
und dachte zuerst, ich täusche mich, doch das Zoom brachte sie dann immer deutlicher zu mir.

von diana am 10.7.18 - http://versspruenge.wordpress.com

oh, wie wundervoll, liebe bruni!
toll gesehen. und so feine worte dazu.
sehr, sehr schön!

von bruni am 9.7.18

ich Trödelliese? grin Liebe ANNA-LENA,
ich danke Dir sehr für Deine liebenswerte Aussage und hoffe sehr, daß es wirklich so ist. Vielleicht haben schon viele Menschen diese Madonna gesehen, für mich war es ein Fingerzeig, nicht nur eilenden Schrittes einem kenntnisreichen Führer (dieses Wort schreibe ich höchst ungern) zu folgen, sondern meine Sinne zu öffnen und auch ringsum zu sehen…
Ganz herzlich, Bruni am Montagmorgen

Wer mit offenen Sinnen die Welt betrachtet, findet Unglaubliches. Du gehörst auf jeden Fall dazu, liebe Bruni.

Einen lieben Gruß in die neue Woche,
Anna-Lena

von bruni am 7.7.18

Wie schön, daß Du sie auch erkennst, liebe PRISKA!
Sie und eine andere Entdeckung haben mich mit den Menschenmassen versöhnt, die sich da unentwegt über die hölzeren Stege schlängelten.
Ganz herzlich,
Bruni am späten Abend nach einem sonnigen Samstag

von Priska Pittet am 7.7.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Da hast Du eine wunderbare, zarte Entdeckung gemacht!
Liebste Grüße. Priska

von bruni am 5.7.18

Liebe KARIN,
ich sah sie, aber noch war ich unsicher, ob ich mich nicht getäuscht hatte und zoomte, so gut es ging und da war sie. Doch noch näher wollte sie nicht… Scheinbar hatte sie niermand bisher entdeckt. Alle hetzten hinter der Führung her und das Wunder am Rande blieb meines.
Herzliche Grüße von Bruni an Dich

von Karin am 5.7.18

was für eine Kostbarkeit die Natur da geschaffen hat, so zart und anschmiegsam und träumend….
Eine schöne Beute hast Du da von Deiner Reise mitgebracht. Sei herzlich gegrüßt, Karin

von bruni am 5.7.18

Lieber FINBAR,
eine kleine Bildbeschreibung nach meiner Art. Ich stand auf einem der hölzernen Stege, die durch die Pfahlbauten führen und zu viele Menschen tummelten sich da. Da blickte ich ins schilfige Grün und da war sie.
Liebe Grüße zum Morgen von Bruni an Dich

von Finbar am 5.7.18

Fein gesehen, liebe Poetin,
und fein beschrieben…
Liebe Grüße zur Nacht
vom Finbar

von bruni am 4.7.18

Ich hab sie mir lange angesehen, liebe ULLI,
und war sehr verblüfft, als ich sie fand, Ich denke, Du erkennst sie auch, oder? Ihre Proportionen sind sehr elegant und geschwungen und sie schmiegt sich dicht an den zerborstenen Stamm

zauberhaft!

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image