Startseite | Kontakt | Impressum

Die Zeiten

Gegenwart, die Zeit, die uns immer
umgibt - in der wir leben - 
lieben, froh oder traurig sind -
Die   gegenwärtige Zeit


Sterben wir heute, liegt unser Tod
morgen schon in der Vergangenheit
Sterben wir morgen, ist unser Tod
heute noch Zukunft, gegenwärtig
noch ungeschehen


Was eben noch war - vergeht und
kommt nie zurück -
Nur die Erinnerung bleibt und steht
uns bereit


Zukunft ist uns immer voraus
Nichts bringt uns ihr näher und jeder
Versuch sie zu erreichen mißlingt


Es ist - es war und es wird sein

 

Donnerstag, der 26. Juli 2018

 

 

 

 

 


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 30.7.18

Es gab ja schon mal eines bei mir, lieber FINBAR.
Vielleicht erinnerst Du Dich noch daran. Ich muß mal auf sie Suche gehen, im Moment fällt mir einfach der Titel nicht ein.
Wie schön, Deine Worte.
Ganz herzlich, Bruni

von Finbar am 30.7.18

Klasse filosofisches
Gezeitenpoem 😁
Liebe Morgengrüße vom
Finbar

von bruni am 27.7.18

Es freut mich, daß Du das sagst, liebe GABRIELE. Und doch hab ich die letzten drei Zeilen gestrichen. Sie schienen mir zu festgemauert…
Liebe Grüße von Bruni

von bruni am 27.7.18

Liebe DIANA, fest steht, daß wir in der Gegenwart leben, die Momente entstehen und vergehen wieder. Die Zukunft ist immer dort, wo wir noch nicht sind und das Vergangene ist das, was schon war. Natürlich sind die Zeiten unsere menschliche Zeiteinteilung und ich merke schon, ich habe mich hier auf sehr Schwieriges eingelassen. Die drei letzten Zeilen werde ich löschen. Sie scheinen mir jetzt auch nicht so ganz zu stimmen.
In Wissen.de habe ich jetzt u.a. dies gefunden und es gefällt mir sehr:
*Vielen Philosophen zufolge gibt es streng genommen sogar nur die Gegenwart. Sie haben diese Weltanschauung Präsentismus genannt (von lateinisch „praesens“: anwesend, gegenwärtig). Vergangenheit und Zukunft sind demnach nicht real, sondern existieren bloß als Erinnerung und Vorstellung und geben gleichsam eine Richtung an.*
Herzliche Grüße an Dich von Bruni, auch leicht hitzegeschädigt *g*

von gabriele pflug am 27.7.18 - http://zichoriezauber.blogspot.com

Genauso empfinde ich das auch!
sehr gut in Zeilen gefasst!

Liebe Grüße
Gabriele

von diana am 27.7.18 - http://versspruenge.wordpress.com

ach, darüber zerbreche ich mir so oft so gern den kopf, liebe bruni ... ich glaube nicht, dass die zeit(en) festgemauert ist (sind) ... es ist nur so, dass der mensch sie mit den möglichkeiten seines verstandes und empfindens so definiert hat ... die gegenwart, die wir scheinbar nur haben, die aber doch in jedem moment zugleich alles ist: vergangenheit - gegenwart - zukunft, weil jeder moment in jedem moment schon wieder ein anderer ist ...
nachdenkliche zeilen, liebe bruni!
über die es sicherlich noch viel mehr zu sagen gibt, aber die hitze ... wink
wüstensommergrüße zu dir,
deine diana

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image