Startseite | Kontakt | Impressum

Worte zum Sonntag

Wäre das Richtige
stets klar, niemals
in Gefahr, im Gewirr
unnützer Regeln
und wichtiger oder
auch leicht ent -
behrlicher Gesetze
zu   ersticken


Würde Alltägliches
sich nicht unermüd-
lich bemühen
Richtiges zu über-
wuchern und mit
Grenzen zu
v e r s e h e n

 

Würden sich

Mensch und Natur

entschieden besser

v e r s t e h e n

 

 

Sonntag,  28. Jan. 2018

 

 

 


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 10.2.18

Oh ja, liebe PRISKA,
so ist es immer, tagtäglich, und ich schrieb es an einem Sonntag grin Ob das wohl ein Zufall war? Muß mal ein wenig darüber nachdenken *g*
Allerliebste Grüße zu Dir nach Basel von mir

von Priska Pittet am 10.2.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Amen!
Diese Worte passen zu allen Wochentagen 😊
Liebe Grüße. Priska

von bruni am 31.1.18

Tja, liebe ULLI,
da es diese viel zu vielen Perspektiven gibt, ist es verdammt schwer, immer das Richtige herauszufischen und es nicht mehr loszulassen… Schon gegen das Selbstgerechte anzukämpfen ist schwer.
Herzlichst, Bruni

Liebe Bruni, ich gehe davon aus, dass es kein richtig und kein falsch gibt, wenigstens nicht auf der höheren Ebene, sondern immer nur ein Jetzt.
Allerdings gibt es auch für mich richtiges und falsches Handeln, aber ich möchte auch nicht richten!
herzliche Grüße, Ulli

von bruni am 28.1.18

Liebe ANNA-LENA,
ich werde an den festen Blick denken, denn der ist wichtig! Über den Schilderwald nachzudenken lohnt nicht, der bleibt verworren und unübersichtlich, und zum Teil ziemlich gruselig *g*
Liebste Grüße von Bruni an Dich

von bruni am 28.1.18

Was wäre dann mit der Würde?
Wenn es hier nicht den Konjunktiv gäbe?
Lieber FINBAR, dann ist alles so wie es sein soll. Der Mensch hat es einfacher, seine Würde zu wahren, weil sie nicht von Gesetzen und eiskalter Logik bestimmt wird. Das Mitmenschliche hat das Sagen.
Eine Wunschvorstellung…, ich weiß.

Gute Worte zum Sonntag, liebe Bruni, fast wie eine Predigt! Regeln und Gesetze scheinen uns manchmal wie ein Schilderwald im Straßenverkehr lediglich zu verwirren und zu verunsichern.

Komm geregelt in die neue Woche und betrachte die Alltäglichkeiten mit einem festen Blick.

Sei von Herzen gegrüßt,
Anna-Lena

von bruni am 28.1.18

Ja, liebe DIANA,
und einfach ist es wirklich nicht immer…Oft ist das Richtige tatsächlich verborgen im Wust von vielen Bedenken und Wenn und Aber.
Liebe Grüße an Dich von Bruni
PS Das Foto mag ich auch sehr

von Finbar am 28.1.18

Wäre würde nicht
Würde wäre nicht
Wäre die Würde…?

von diana am 28.1.18 - http://versspruenge.wordpress.com

ja, vermutlich schon ... da gilt es immer genau hinzuschauen, hinzuhören und immer mal wieder innezuhalten ... um das richtige, wichtige nicht aus den augen zu verlieren.
tolles foto auch!
liebe grüße
deine diana

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image