Startseite | Kontakt | Impressum

Leere Blätter

Wozu sind die vielen leeren
Blätter,  die so aufreizend auf
dem hölzernen kleinen Tisch
vor mir liegen?


Wollen sie etwa endlich be-
schrieben werden mit Buch-
staben, Zeichen und Zahlen,
um später mit ihnen an
anderer Stelle zu prahlen?


Oder sollte ich gar malen?
Mit farbigen Stiften ein
Häuschen für einen Maul-
wurf, einen Bären und eine
Ratte entwerfen?


Oder sollte ich Zeile für Zeile,
Abschnitt für Abschnitt und
einer Menge von Sätzen
einen Text notieren, der am
Ende kaum lesbar wäre?


Ich denk mir mein Teil und
räume die Zettel schnell
wieder ein   ...


Samstag, der 13. Jan. 2017

In solche Büchleins schreibe ich oft, wenn ich nicht an der Tastatur sitze
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 15.1.18

Guuuut,liebe ULLI.
Heute war wieder so ein Tag, an dem ich beim Autofahren jede Menge Gedanken dachte, weil ich am Wegrand so überraschende Dinge entdeckte. Da klitzele ich anschließend ziemlich viel auf meine leeren Blätter (diesmal ein Collegeblock) und fülle sie mit meiner Hyroglyphenschrift grin
Herzliche Grüße an Dich von Bruni

von bruni am 15.1.18

*lach*, liebe PRISKA,
ich glaube fast, Dich schickt mir immer der Himmel. Vielleicht schaust Du mir heimlich beim Schreiben zu und siehst, wie ich manchmal selbst schmunzeln muß.
Herzlichst, Bruni

Die Größe war ja leider nicht erkennbar wink aber nun verstehe ich dich besser… danke und herzliche Grüße, Ulli

von Priska Pittet am 15.1.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Dein Humor schaut schelmisch durch Deine Zeilen, und das mag ich sehr!!!
Die leeren Papiere haben ihr Werk vollbracht 😊
Herzlich. Priska

von bruni am 14.1.18

Liebe ANNA-LENA,
hin und wieder ruft mich ein leeres Blatt und ich notiere schnell einen Gedanken, bevor er wieder wegfliegt grin
Alle paar Tage habe ich sowieso das Bedürfnis, etwas Eigenes zu schreiben.Es muß nicht viel sein, aber etwas ruft mir dann zu, “he, Du, Bruni, schreib mich doch schnell mal auf” grin
Liebe sonntägliche Grüße an Dich

von bruni am 14.1.18

Nein, eigentlich keine Pause, liebe BARBARA,
höchstens mal ein kleines Päuschen. Was hast Du denn alles gemacht? Den Advent genossen und dann ausgiebig Weihnachten gefeiert?
Lächelnde liebe Grüße von Bruni

von bruni am 14.1.18

Liebe DIANA,
ich mag ihn sehr, Deinen Kommentar. Du nimmst also auch Notizbücher zum Notieren von Gedanken, Worten und Zeilen.  Am Ende wird manchmal ein Gedicht, ein kleiner Text oder auch irgend etwas anderes daraus. Manchmal wird korrigiert oder gelöscht ...
Ganz herzlich,  Bruni

Leere Blätter sind geduldig, sie warten auf das, was mit ihnen geschieht und wenn man sie lange genug anschaut, teilen sie sogar ganz zaghaft ihre Wünsche mit ... Lass dir und ihnen Zeit, sie werden ein be- und erfülltes Leben genießen , irgendwann .

Einen lieben Gruß zu dir!

Das hört sich nach wohltuender Pause an?
Du weißt ja, dass ich eine Pause in letzter Zeit durchgehalten habe (schulterklopf) *g*.
Es war gar nicht so leicht. Aber nur am Anfang. Erlebnisse, die durch das viele Bloggen in den Hintergrund traten, erlebte ich mit großer Intensität.
Einfach gut!
Jetzt blogge ich wieder gerne.
Liebste Grüße von Barbara

von diana am 14.1.18 - http://versspruenge.wordpress.com

ich finde solche leeren blätter ungeheuer verlockend! und ich liebe (deshalb) notizbücher smile
ja, spannend, wie sie letztlich gefüllt werden ...
feine zeilen, liebe bruni, die schon mal ein weißes blatt füllen könnten wink
liebe grüße von diana

von bruni am 14.1.18

wundere Dich nicht, liebe ULLI,
ich habe inzwischen das Bild gewechselt. Keine unbeschriebenen kleineren Blätter mehr, nur noch größere, die ich zum schnellen Hineinkritzeln benutze grin

von bruni am 14.1.18

Liebe ULLI,
für meine Schrift sind sie ein bissel zu klein. Hier notiere ich sehr selten. Ich nutze sie vorwiegend als Einkaufszettel *g*
Für evtl. Notizen, Entwürfe, nutze ich ein größeres Format, das ist praktischer. Da meine Schrift leider für viele unleserlich ist, schreibe ich meist auf der Tastatur, oder nutzte auch schon mal das Diktiergerät im Handy. Das liegt mir aber eigentlich nicht, eher meine kleinen Hefte, die ich mit mir herumschleppe grin
Liebe Grüße in die Nacht von Bruni

Es wäre noch spannend alle diese Zettel voller Buchstaben und Zeichen zu sehen…
herzliche Abendgrüße, Ulli

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image