Startseite | Kontakt | Impressum

In welcher Nacht

Genug vom Wetter und vom alles
austrocknenden hitzigen Sommer
der mir gestern ein Leid zufügte


Doch was ist das schon - nur ein
einziger Strauch, der fiel ...
Danach wieder Ruhe, Stille und ein
gewittriger Regen, der sich nur
Zeit für ein kurzes Gastspiel nahm


Heute ist es erträglich


Und ich lese, weil ich immer lese und
frage mich nun
In welcher Nacht tanzen die Lebenden
mit den Toten und wo wachsen die
Winterblumen, die man sich zu diesem
Tanze ansteckt, dem Dance Macabre


Wann wachsen die Welten zusammen
und teilen sich wieder oder sind sie
immer verbunden und wir fühlen es nicht?
Nur die Winterblumen erinneren uns
und sie blühen nur einmal im Jahr?


In welchem Buch ich lese?
Es ist das Graveyard Buch von Neil Gaiman
und ich mag es sehr
Ich füchtete mich schon als Kind nicht
auf Friedhöfen, sondern fand sie immer
sehr friedlich und wunderschön.
Auf einem solchen Friedhof wohnt
Bod,  ein kleiner elternloser Junge


Und mehr verrate ich nicht ...


Freitag, der 10. August 2018

 

 


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 22.8.18

Liebe PRISKA,
und diese Neugierde ist sehr berechtigt. Aber nur ein sehr offenes Gemüt sollte es lesen und alle Logik dabei für ein Weilchen über Bord werfen grinSie wäre hinderlich.
Ganz herzlich, Bruni

von Priska Pittet am 21.8.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Deine Worte reichen, um meine Neugier zu wecken…
Liebe Grüße. Priska

von bruni am 13.8.18

Damals las ich bei Ulrike noch nicht, sonst hätte ich es mir im Februar 2013 schon bestellt und gelesen, lieber FINBAR
Liebe abendliche Grüße von Bruni an Dich

von Finbar am 13.8.18

Ja, ein durchaus lesenswertes Buch, das Ulrike prächtig mal rezensiert hat!
Liebe Morgengrüße vom Finbar

von bruni am 12.8.18

oh, oh, was für ein dusseliger Fehler, lieber FINBAR,
danke, daß Du mich darauf hinweist, ich hätte es nicht mehr bemerkt.
Natürlich heißt er Bod. Graveyard, bzw. *Das Graveyard Buch* ist der Buchtitel, aber das hatte ich ja geschrieben *g*
Wie gut, daß Du es auch kennst
Liebe Gutenachtgrüße von Bruni

von Finbar am 12.8.18

Der Junge heißt nicht Graveyard, liebe Bruni, sondern Bod ... lächel ...
Liebe Sonntagsgrüße vom Finbar

von bruni am 11.8.18

Liebe DIANA,
mit mir ging meine Oma hin und besuchte das kleine Grab ihrer jüngsten Tochter, deren Name ich trage. Sie hielt meine Hand in ihrer und wir standen lange und schweigend. Es waren gute Momente und war es Sommer, dann blühten die Linden. Seit damals liebe ich ihren Duft.
Graveyard kam als kleines Kind zum Friedhof und er wurde für ihn lange Jahre zur Heimat. Ein zauberhaftes Buch.
Den Tanz der Geister mit den Lebenden ist vergessen, sobald er zuende getanzt ist…
Ganz herzliche Grüße von Bruni an Dich

von diana am 11.8.18 - http://versspruenge.wordpress.com

oh, liebe bruni, das klingt ja mysteriös und ein bisschen traurig und sehr interessant! graveyard ... dieser name. mir geht es ähnlich, ich empfinde friedhöfe auch als still und friedlich, bin gerne dort, (allerdings weniger um “meine verstorbenen” zu besuchen, an sie denke ich gern anders, sondern aus allgemeinem interesse an den gräbern und wegen der besonderen atmosphäre.)
wer weiß, vielleicht tanzen sie bei gewitter miteinander? oder aber in einer klaren vollmondnacht? wer weiß es schon…
herzlichste grüße!
diana

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image