Startseite | Kontakt | Impressum

Das Wetter von gestern

In lähmender Hitze war das
Land versunken


Mittagsgähnen verscheuchte
die vorhandenen Gedanken


Doch endlich am frühen
Abend ein fernes auf-
schreckendes Grollen


Es weckte auch die Müden
die noch selig schliefen

          ***

Glieder reckten und streckten
sich. Ohren hörten und Augen
öffneten sich erwartungsvoll


Keine Blitze die sich am
Himmel neckten - nur dumpfes
Grollen - als würden schwere
Kegel da oben rollen


Leise der Regen, sachte und
sanft
Gräser und Käfer streichelnd


Den Menschen schenkte er
neue Gedanken und am Ende
ein strahlendes Licht - einen
Regenbogen -  der vieles
verspricht ...

Donnerstag, der 2. August 2018

 

 


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 21.8.18

Wie schön, was Du erzählst, liebe PRISKA
Es war bestimmt der gleiche Tag, an dem ich auch den Regenbogen sah und weil er gar nicht vergehen wollte, fotografierte ich ihn auch, nachdem ich endlich zum Auto sprinten konnte, in dem er lag. Es war ein tolles Erlebnis.
Ganz herzlich, Bruni

von Priska Pittet am 21.8.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni. War es an diesem Tag?. Ich weiß nicht mehr. Jedenfalls haben meine Jüngste und ich meine Mutter besucht. Auf dem Heimweg kamen die ersten, langersehnten Tropfen, die sich plötzlich in Hagel umwandelten, riesengroße Perlentropfen. Meine Tochter kreischte vor Begeisterung und wir hielten an, um das fast mystische Schauspiel gemeinsam anzuschauen. Eine halbe Stunde strahlte ein Regenbogen am Himmel und wir hatten das Gefühl, ihn erreichen zu können. Er war so nah. Im Glauben daran, haben wir uns etwas gewûnscht. .., kann ja nicht schaden, oder ? 😊
Herzlichst. Priska

von bruni am 8.8.18

Das stimmt, liebe DIANA,
ein Regenbogen ist etwas ganz besonderes, ein wundersam poetisches Gebilde, bei dessen Anblick wir immer wieder staunen und uns kaum an ihm sattsehen können.
Liebe Nachmittagsgrüße von mir an Dich

von diana am 8.8.18 - http://versspruenge.wordpress.com

schön verwortet, liebe bruni, eigentlich ist ein regenbogen an sich schon die reinste poesie, oder? smile
liebe grüße von diana

von bruni am 4.8.18

Es war auch nur ein Gewitterchen, liebe BARBARA,
der Regen danach dauerte ca. 1/4 Stunde, dann war er vorbei und es war ein sachter, vorsichtig tastender Regen, nicht mehr…
Der Regenbogen kam sehr schnell und dann wurde es wieder heiß. Ich glaube, wir beginnen alle vom Herbst zu träumen.
Liebe Gutenachtgrüße von Bruni

Uns hat das Gewitter noch nicht erreicht.
Aber irgendwann werden wir die Hitze dann wohl auch los sein.
Langsam beginne ich von den kühleren Herbsttagen zu träumen grin
Ich grüße Dich herzlich
Barbara

von bruni am 2.8.18

Du sagst es, lieber FINBAR,
und dieser wundervolle Begriff *gebrochenes Sonnenlicht* wollte mir einfach nicht einfallen.
Wie schön, daß Du ihn nun gebrauchst.
Liebe Grüße von Bruni an Dich

von Finbar am 2.8.18

Immer wieder faszinierend,
das gebrochene Sonnenlicht,
auch bei dieser
ungebrochenen Hitze!
Liebe Grüße vom Finbar

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image