Startseite | Kontakt | Impressum

Es brennt in der Welt

Angst vor Kriegen lauert
geifert -  fletscht die
stinkenden fauligen Zähne


Waffengewalt   -
G i e r   nach   M a c h t
Kinder wimmern und
Mütter die weinen


Tierisches Morden
Hilflose Schreie
Mauern zerfallen in
donnerndem Grollen

****************************

Feuer und Schweiß
Schutt und Asche
ist alles was bleibt
Zerstört wird die Welt


Und wo ist der, der
die Erde erhält - Frieden
gebietet - Waffen zerschmettert
den alles verbergenden
Vorhang zerreißt ?

 


Donnerstag, 12. April 2018

 

 


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 16.4.18

Aber zur Zeit wieder ein gefährliches Irrenhaus, liebe DIANA
Ich hoffe auch immer, selbst wenn die Hoffnung viel zu optimistisch klingt…
Friedliche Grüße zurück an Dich
von Bruni

von diana am 16.4.18 - http://versspruenge.wordpress.com

die welt ist eben ein verrücktes irrenhaus ... aber - die hoffnung dürfen wir nie verlieren!
aufrüttelnde zeilen, liebe bruni, geradezu ein (berechtigter!) aufschrei.
“friedensreiche” grüße zu dir
von diana

von bruni am 15.4.18

Liebe EMILY,
so denke ich auch, aber ich mußte mir sagen lassen, daß Hoffnung hier am falschen Platz ist. Aber was dann? Kein gutes Gefühl, aber auch mit Hoffnung, es ändert nichts…
Alles Liebe auch Dir,
Bruni

von Emily am 15.4.18 - http://www.emily221.wordpress.com

Ich empfinde ähnlich und es wird mir zu viel überhaupt noch Nachrichten anzusehen. Ich habe den Eindruck, die Welt kann die Traurigkeit und Not kaum länger tragen. Und ich will die Hoffnung nicht aufgeben.
Alles Liebe, Emily

von bruni am 14.4.18

Liebe PRISKA,
bei Euch macht man sich auch diese Gedanken, die zu schrecklich sind, um sie zu Ende zu denken? Wie sollte es auch anders sein. so vieles ist zu erkennen und Wichtiges verbirgt sich und da hängen wir, in der Unklarheit…
Ich versuche ja immer, mich in Hoffnung zu flüchten (nicht zu wiegen), aber es geht schwerer und schwerer.
Wie schön, daß Du mich am sonnigen Samstag besuchst.
Herzlichst, Bruni

von Priska Pittet am 14.4.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Deine Zeilen erschüttern und erschrecken. Ich sehe sie als Warnung vor den Vibrationen, die sich auch bei uns ausbreiten…
Liebe Grüße. Priska

von bruni am 13.4.18

Lieber FINBAR,
leider ist sie nicht allmächtig und trotzdem hoffe ich erstmal auf Vernunft auf allen Seiten… (Wenn auch von Vernunft zur Zeit kaum etwas zu erkennen ist)

von finbar am 13.4.18 - http://finbarsgift.wordpress.com

Gewaltige Worte
an des Krieges Pforte,,,

es bleibt nur noch
die allmächtige Hoffnung…

von bruni am 12.4.18

ja, liebe ULLI,
auch lähmend und bei mir kommt dann so schnell die Angst und sie hat die Panik im Gepäck…Es fällt mir oft nicht leicht, mich ihr zu entziehen.
Herzlichst, Bruni

von bruni am 12.4.18

Liebe GERDA,
wir hören so viel, bekommen so viele Informationen, halbe Wahrheiten, die uns Mühe machen, sie richtig einzuordnen und zu verstehen… Aber wir bemühen uns.
Es lag mir auf der Seele, liebe Gerda

Liebe Bruni, auch ich danke dir für diese Zeilen, so wahr, wie auch traurig, manchmal auch lähmend…
Gerda hat alles zum Vorhang geschrieben!
Herzliche Grüße, Ulli

von gerda am 12.4.18 - http://gerdakazakou.com

den alles verbergenden Vorhang zerreißt - das ist es. Ein Vorhang aus Lügen und Verstellung, aus Angst und Gier und Vorteilssuche, aus Fanatismus und stumpfem Sinn - ein Vorhang aus menschlichen Leidenschaften gewebt, der einfaches klares Denken und Fühlen so schwer macht. Danke für dieses Gedicht, Bruni.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image