Startseite | Kontakt | Impressum

Fleckige Beulen

Sie waren nicht zu sehen
die dunklen Flecken ihrer
Seele doch mann konnte
sie fühlen wenn sie ihm
nahe war


Zerbrechlich war sie und
zart - leicht wie eine Feder
doch Fliegen war schwierig


Sie übte in ihren Träumen
doch Landen war schmerzhaft
und ihre Seele litt


Er hatte Geduld - war ihr Kissen
ihr Halt am Tage und ihr Licht
in tiefschwarzer Nacht

 


Dienstag, der 19. Sept. 2017


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 22.9.17

Liebe PRISKA,
wie ein Wunder ist es vermutlich, diesen Menschen zu finden oder von ihm gefunden zu werden. Möge es doch für jede verletzte Seele einen solchen Menschen geben.
Die herzlichsten Grüße von Bruni nach Basel zu Dir

von Priska Pittet am 22.9.17 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Schmerzhafte Worte… Flecken, die nicht zu löschen sind. Und doch…der andere Mensch kommt als Sonnenstrahl, wärmend. Wie gut, wenn man den Sonnenstrahl sieht und annehmen kann. Manche würden vielleicht im Schmerz verharren.
Liebste Grüße an Dich.
Priska

von bruni am 21.9.17

Liebe ULLI,
meinst Du, es gibt kaum jemanden, der keine Flecken auf der Seele hat? Vermutlich hast Du sehr recht. Es ist ja viel zu oft gar nicht zu bemerken, bis es dann mal zu einem Ausbruch kommt,  die verletzte Seele wehrt sich und wie sie es tut, ist nicht vorauszusehen ... Dann wird viel darüber geredet und oft wild spekuliert.
Die meisten Menschen vergraben ihre wahren Gefühle viel zu tief in sich und schaffen es nie, darüber zu reden. Vermutlich ist auch keiner da, der zuhört ... Wurde ein Lebewesen zu lange gequält, sind seine Verletzungen, die sich auf die Seele beziehen, kaum noch zu *reparieren*. Es leidet lebenslang,  Lebendigkeit und seine Fähigkeiten, Liebe und Güte zu empfinden, verkümmern.
Oder was meinst Du?
Herzliche Grüße auch an Dich

Liebe Bruni, schön, wenn sie gehalten wird, das kann sich ja nur jede und jeder wünschen, nicht wahr, denn so dunkle Flecken wohnen wohl auf den meisten Seelen?
herzliche Grüße an dich
Ulli

von bruni am 20.9.17

oh, oh, liebe ANNA-LENA,
da hatten wir beide ein Problem mit Glasplatten. Bei mir war es eine sehr dicke, die schräg an der Wand lehnte, im Kellerflur, aber ich wollte unbedingt die Staubflocken dahinter entsorgen, sie kippte nach vorne und mir mit der Kante und vollem Gewicht ans Schienbein. Es ist aber schon zwei Wochen her, also am Heilen. Wir hatten beide Glück und es war nichts gebrochen, aber Prellungen und dicke Blutergüsse können verdammt weh tun.
Bei den Blutergüssen auf der Seele ist es schwierig, da hilft keine Salbe und kein Verband. Sie können nur durch Verständnis und Liebe geheilt werden, eine beständige Liebe, die sehr geduldig ist.
Liebste Abendgrüße von Bruni an Dich

von bruni am 20.9.17

Liebe DIANA,
ich glaube, sie sind rar, die verständnisvollen Menschen, um so mehr müssen wir die schätzen, denen wir begegnen.
Ganz herzliche Grüße am Abend von Bruni an Dich

von bruni am 20.9.17

*lächel*, das wäre zu schön, liebe REGINA,
ich würde es mir auch sehr wünschen.
Herzliche Abendgrüße von Bruni

Wohl dem, der solche starken Arme zum Auffangen hat und die Beulen von der Seele streicheln kann.

Ich habe fleckige Beulen auf dem Fuß und da hilft nur humpelnde Geduld. Beim Putzen ließ ich eine Glasplatte vom Tisch senkrecht auf meinen Fuß fallen. Glasplatte heil - Fuß lädiert (zum Glück nichts gebrochen) - ganze Arbeit! :mrgreen: grin .

Liebe Grüße und danke für deine zauberhaften Zeilen, liebe Bruni grin .

von diana am 20.9.17 - http://versspruenge.wordpress.com

sehr berührende zeilen, liebe bruni.
wie gut, wenn da jemand ist, der versteht, der da ist!
liebe grüße an dich
von diana

von Regina am 20.9.17 - http://klatschmohnrot.wordpress.com

So schön, jeder sollte so ein Kissen haben, liebe Bruni!
Herzliche Grüße
Regina

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image