Startseite | Kontakt | Impressum

Mutterland

Wie komm ich zurück
in mein Mutterland?


Wie verwandle ich
mich in das Kind
das ich einst war?


Oft zwickt das
Erwachsenenkleid
sitzt zu knapp und
ist aus dem falschen
Material genäht


Es engt mich ein


Doch wär´s nicht
im Mutterland
ebenso ?


Mittwoch, 18. Okt. 2017

 

leider ist mir der Künstler unbekannt
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 23.10.17

Liebe PRISKA,
Du kennst es garantiert auch, als Erwachsene, vor allem als ältere, so wie ich, trägt man dieses *Kleid*, das einem Erachsenen gemäß geschneidert wurde. Doch manchmal, da möchtest Du Dich daneben benehmen, so sein, wie Du als Kind warst und über das sich andere dann wundern. Spontane Dinge tun, all das wieder, über was Du als Kind nie nachdachtest, es sei denn, Du wurdest gerügt (z.B. Teller auslecken) All diese unausgesprochenen Sachen, die schwirrten durch meine Gedanken…
Herzliche Grüße zu Dir nach Basel

von PriskaPittet am 23.10.17 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Ahhh, das gefällt mir sehr dieses Gedicht: wieder diese Leichtigkeit, die so viel Enge preisgibt.
Ganz liebe Grüße an Dich!
Priska

von bruni am 22.10.17

Liebe BARBARA,
nicht in den Mutterleib, sondern vielleicht in die *Enge* der Kindheit, die uns damals so weit erschien? Oder einfach zum weniger Erwachsensein manchmal? Nein, ich möchte auch nicht zurückgehen. Nur eine Überlegung, eine Hypothese
Herzliche Grüße von Bruni

von bmh am 22.10.17 - http://silberperlen.wordpress.com

Liebe Bruni,
uns bleibt ja gar nichts anderes übrig, als vorwärts zu gehen ... und das ist gut so! Wer will schon zurück in den Mutterleib?  Grüße

von bruni am 20.10.17

Liebe ULLI,
das Korsett des Vernünftigseins, DAS ist es, was manches Mal einengt und nach einem Ausweg sucht!
Du hast es wundervoll ausgedrückt.
Herzliche Grüße von Bruni

Liebe Bruni, ich mag das Wort Mutterland so gerne und die Skulptur auf deinem Bild auch! Aber zurück? Nee, aaaber mich mit meinem Sommermädchen verbinde ich mich dennoch immer wieder gerne, dann wirds leicht und witzig, die Erwachsene ist mir manchmal zu ernst und ja, dann zwickt das Korsett des Vernünftigseins!
Feine Zeilen hast du geschrieben!
Herzliche Grüße
Ulli

von bruni am 19.10.17

und genau da liegt oft ein Problem für uns, liebe DIANA.
Es klebt an uns, dieses Kleid. Ganz und gar ausziehen funktioniert nicht, aber vielleicht können wir es weiten, dehnen… *g*
Ganz herzlich am Morgen
Bruni, die schon nach draußen blinzelt, Du weißt schon, wegen der Dehnung grin

von diana am 19.10.17 - http://versspruenge.wordpress.com

ja, das wäre es wohl… weil der mensch nicht zurück kann, sondern mit der zeit einfach immer nach vorne geht.
feine, nachdenkliche zeilen, liebe bruni! wem wird nicht manchmal das “kleid” zu eng? vielleicht sollten wir es dann einfach ausziehen wink
tolles gedicht!
mit ganz lieben grüßen
deine diana

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image