Startseite | Kontakt | Impressum

Gefallene Blätter

Sie behinderten meine Sicht


Zwei gefallene Blätter auf
der Windschutzscheibe
meines alten Beulengolfs,
ein großes, das ein kleineres
im Schlepptau hatte


und als ich sie in die Hand
nahm, mir genau betrachtete,
da hatte ich den Eindruck von
Mama und Kind und wer
wischt eine Mama samt Kind
einfach weg und kümmert
sich nicht ? Ich bin´s nicht…


Ich nahm sie mit, betrachtete
die beiden mit Liebe und es
ging gar nicht anders, ich
mußte sie einfach für Euch
und für mich fotografieren ...


Eine kitschige Geschichte,
die nicht mal eine ist?


Mir hat´s Freude gemacht grin

 


Mittwoch, der 4. Okt. 2017


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 12.10.17

Liebe ULLI,
bewerten kann man meine Zeilen wohl nicht, man bekäme Probleme mit dem Formulieren *g*, aber ich hatte meine Freude mit diesen beiden Gefallenen grin
Liebe Grüße von Bruni

Ein wunderschönes Foto ist dir gelungen nd die Geschichte ist die Geschichte, wer will sie bewerten?
herzliche Grüße
Ulli

von bruni am 10.10.17

Liebe BARBARA,
aber ja, und man könnte sich auch über die Blätter auf der Windschutzscheibe ärgern ...
Auf die Idee wäre ich aber in diesem Fall bestimmt nicht gekommen *lächel*

von bruni am 10.10.17

ja, liebe PETRA,
sie fliegen und fallen an allen Ecken. Wir haben eine große Auswahl an kleinen und größeren Blättern und ihre Farben zu
betrachten, ist so, als hielten wir einen Rest vom Sommer in der Hand
Liebe Nachmittagsgrü0e von Bruni an Dich

von bmh am 10.10.17 - http://silberperlen.wordpress.com

Habe gerade einen Kommentar bei Dir geschrieben über das Blau-machen.
Ich male den Gedanken aus im Sinne von - alles hat seine zwei Seiten wink
Blaumachen oder
blaumachen *g*.

von petra am 9.10.17

Mir hat es auch Freude gemacht, deine kleine Geschichte zu lesen, liebe Bruni.
Sie ist sehr liebenswert und einfühlsam.
Wenn wir genau hinschauen, gibt es zurzeit viele kleine und große Blätterfamilien😉 🍁🍂
Dir eine gute Nacht und liebe Grüße,
Petra

von bruni am 9.10.17

Wie schön, daß Du das sagst, liebe BARBARA.
Ich glaube auch,es sind die schönen oder auch lustigen Kleinigkeiten, die uns täglich begegnen, die uns tragen und gute, auch freudige Gefühle auslösen.
Es gibt auch die anderen, die uns nachdenklich machen und aufmerksam den Mißständen gegenüber.
Liebe Grüße von Bruni

und ob das eine schöne Geschichte ist!
Ich liebe diese kleinen Begebenheiten, die wir uns erzählen.

von bruni am 8.10.17

Liebe PRISKA,
das ist mir auch aufgefallen, die Ränder sind hier fast schwarz und das Kleine in ihrem Schutz hat keinerlei Flecken.
Fast schon eine Geschichte für ein Bilderbuch *lächel*
Liebe Grüße an Dich

von PriskaPittet am 8.10.17 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Die Mama ist an den Rändern ergraut. Was müssen die beiden erlebt haben, dass sie bei Dir auf der Windschutzscheibe landeten und, vielleicht, ein Stückchen mitfahren durften. Wie wäre ihre Biografie?
Herzlich. Priska

von bruni am 6.10.17

Schön, daß Du reingeschaut hast, lieber ARNO
Lieber Gruß von mir

von Arno von Rosen am 6.10.17 - http://www.arnovonrosen.de

Sehr schön geschrieben!

von bruni am 6.10.17

Liebe DIANA,
wie schön, daß Du das auch so siehst und mir sagst. Die beiden waren noch bei mir, bis der heftige Wind sie gestern abend dann doch noch wegblies. Hab eben schnell nochmal nachgeschaut
Ganz herzlich am Morgen, Bruni

von diana am 5.10.17

gar nicht kitschig, sondern wunderschön und anrührend, liebe bruni!
einen lieben gruß zur Nacht von mir

von bruni am 5.10.17

*lächel*, liebe MATHILDA,
der Regen, der am Nachmitag dann doch noch kam, machte mir heute einen Strich durch die Rechnung, aber ich werde bestimmt noch so einige finden und vieles andere mehr… Jetzt müßte ich die Nebel aus den Mulden zwischen den rundlichen Hügeln fischen. Da hängen sie, als wüßten sie nicht, wo sie sonst hinsollten *g*

von Mathilda am 5.10.17 - http://einfachtilda.wordpress.com

Das ist so, es ist Mutter und Kind und das Kind geht jetzt mit Mama mit. Es hatte keine Zeit mehr groß zu werden und im neuen Frühling gibt es eine neue Chance.
Schau weiter, da triffst du viele Blattfamilien grin

von bruni am 5.10.17

Wie schön, daß Du das sagst, lieber FINBAR
Es war nicht viel in meiner Hand und doch waren da so viele Gedanken vom Werden, Welken und Vergehen
Herzlichst, Bruni

von finbar am 5.10.17 - https://finbarsgift.wordpress.com/

Mama und Kind: niemals kitschig…

Liebe Morgengrüße vom Finbar

von bruni am 4.10.17

*freu*, wie schön, Deine Antwort, liebe ANNA-LENA
Liebste Grüße in die Nacht von Bruni an Dich ♥

Absolut nicht kitschig, liebe Bruni. Es zeigt deine Achtung vor der Natur in jedweder Form und auch deinen Blick fürs Detail.
Mir gefällt es (ich mache auch solche verrückten Sachen grin ) .

Herzlich
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image