Startseite | Kontakt | Impressum

Geschichten um Trudi

Da war diese Tür in dem großen Haus
der außergewöhnlichen Besonderheiten


Nein, kein Museum, verstaubt und
vollgestopft mit Vergilbtem, das die
Erwachsen KUNST nennen


Sie behaupten ja auch, in Museen
gäbe es keine vollgestopften und
ekligen Ecken mehr, die wären alle
saubergefegt und nirgendwo würde
noch Schmuddeliges in die Ecken
gelegt


Ich stand vor einer verschlossenen
Tür, auf der in goldenen
verschnörkelten Buchstaben:


Raum der großen Wünsche


stand. Aber was waren denn große
Wünsche überhaupt?  Da mußte ich
unbedingt drüber nachdenken und mir
alles, was mir dazu einfiel, aufschreiben.
Fürs erste werde ich meine Trudi fragen.
Sie ist klug und konnte mir schon oft
auf meine Fragen anworten


Trudi müßt ihr unbedingt kennenlernen.
Sie trug, als ich sie auf einem Flohmarkt
in einer alten vermoderten Kiste fand,
ein hölzernes Herzchen mit ihrem Namen
drauf. Es war einfach in der Nähe ihrer
Kehle festgenäht.
Barbarisch, sage ich Euch!
Das sollte mal einer mit mir probieren,
dem würde ich was erzählen


Ich habe es vorsichtig mit einer
kleinen Schere abgeschnitten. Wer
will schon mit einem festgenähten
Holzherzen an seiner Vorderfront
herumlaufen?
Also ich nicht und deshalb mußte es
weg. Dann konnte ich sie endlich auch
waschen, denn sie müffelte etwas und
ich sah, wie sie selbst ihr kleines
Knollennäschen darüber rümpfte


Das Lufttrocknen dauerte etwas, aber
jetzt schaut sie blitzeblank aus und
duftet dezent.
Dann entdeckte ich ihre wachen und
klugen dunklen Augen, die sich so
gut im verstrubbelten grauen Pelz
verbergen. Und wißt ihr was? Sie
blinzelte mir zu und seitdem sind wir
unzertrennlich.


Ich wollte sie sogar ins Krankenhaus
mitnehmen, als die Erwachsenen
meinten, mein komischer Leistenbruch
müsse mir wehtun und mich beim Laufen
behindern.  Der müßte auf jeden Fall
wieder weg.
Ich wurde im Schlaf aufgeschnitten und
nur,  weil Trudi nicht bei mir war
(Ich hatte Angst, man würde mich aus-
lachen und sie blieb zuhause auf
meinem Bett)


Jetzt habe ich in meinem Bauch drei
kleine Löcher und einen doofen
dunklen Faden mit kleinen Knoten.
Mit dem haben sie das Aufgeschnit-
tene wieder zugenäht. Trudi hätte
bestimmt alles das verhindert oder
es mir wenigstens anders erklärt ...
Das nächste Mal nehme ich sie mit,
das sag ich Euch.


Jetzt kitzelt es überall am Bauch
und ich wollte mich kratzen. Aber ich
darf es nicht. Trudi hält dann meine
Hände fest. Sie sagte mir, jetzt
würde alles Kaputte da wieder heilen
und IHR glaube ich es


Ich werde sie auch fragen, was
wirklich große Wünsche sind und
dann werde ich Euch davon
erzählen und von dem Raum dort
Ihr wißt schon ...

 


Sonntag, der 25. Juni 2017

 

 

 

Das ist Trudi
image
Text u. Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 28.6.17

Ich hoffe, es wird so schnell kein nächstes Mal geben, liebe ULLI ...
Nein, so eine *Trudi*, kann keiner ersetzen *schmunzel*
Du hast also ein Mariellchen? Wie sieht Dein Mariellchen denn aus, Ulli? Ich bin manchmal sehr neugierig grin und in diesem Falle ganz besonders
Herzliche Morgengrüße aus dem Regen von Bruni

Wie gerne ich das jetzt gelesen habe!!! Und bitte nimm beim nächsten Mal Trudi mit, sollense doch denken und sagen und schäl gucken, so eine Trudi kann niemand ersetzen ;o)
und ich habe ein “Mariellchen”
herzlichen Dank für alle deine Antworten auf meine Kommentare, die ich mindestens genauso gerne gelesen habe, wie jetzt deine Trudi-Zeilen
alles Liebe und Schöne für dich und sie
Ulli

von bruni am 27.6.17

Liebe DIANA,
als Kind hatte ich nicht viele Spielsachen
und ich hole manchmal etwas nach ...
So eine kleine knuddelige Trudi war wichtig für mich und ich glaube, ihr gefällt es bei mir gut grin Was ist es denn bei Dir? *schmunzel*
Liebe Gutenachtgrüße von mir an Dich

von bruni am 27.6.17

Ach, wie schön, liebe PRISKA,
sie hat Dir angesehen, daß viele schöne und wichtige Erinnerungen damit verknüpft waren und gab ihn jetzt gerne an Dich weiter. Sie wußte ihn bei Dir in guten Händen.
Sehr herzlich, Bruni

von diana am 27.6.17 - http://versspruenge.wordpress.com

hach - wie schön das zu lesen ist, liebe bruni! und ja, ich glaube auch, dass viele erwachsene noch eine “trudi” haben (ich auch!), warum denn auch nicht? smile
es ist so schön, wenn man sich ein stück kindsein bewahren kann.
herzlich liebe grüße
von diana

von bruni am 27.6.17

*g*, da hast Du also zur Nacht von meiner Trudi gelesen, lieber FINBAR. *lach*
Danach bist Du bestimmt gut eingeschlafen grin
Liebe Gutenmorgengrüße von mir an Dich

von PriskaPittet am 27.6.17 - http://alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Deine Trudi ist allerliebst…. zum Knuddeln.
Ich hatte ein Äffchen als besten Freund. Er hatte später keine Haare mehr an den Armen und irgendwann verschwand er. Vor ca. vier Jahren habe ich den gleichen Affen in einer Brockenstube gesehen. Er saß auf der Kasse, noch ganz behaart, und ich wurde magisch von ihm angezogen. Er sei nicht käuflich, wurde mir gesagt… ich blieb bei ihm stehen und viele Erinnerungen kamen hoch. Auf einmal meinte die Ladenbesitzerin: “Sie können ihn für 5 Franken haben.” Ist das nicht nett? Nicht nur hat sie das Äffchen verkauft, sie hat ihn mir praktisch geschenkt…. Und seitdem habe ich wieder meinen Freund…
Herzlich. Priska

von Finbar am 26.6.17

Wie süß und bezaubernd,
liebe Madame de la Poésie…

Herzliche Grüße zur Nacht
vom Finbar

von bruni am 26.6.17

*kicher*, liebe PETRA,
wie sieht denn Deine Trudi aus, die Bruno heißt? Das interessiert mich aber jetzt sehr.
Sehr herzelich Bruni an Dich

von bruni am 26.6.17

Liebe BARBARA,
ich freue mich sehr, daß Dir meine Trudi gefallen hat grin Sie sieht zwar ein bissel ramponiert aus, aber das täuscht. Innen ist sie geistvoll und total goldig *g*
Liebe Grüße zu Dir von Bruni

von petra am 26.6.17

Liebe Bruni, was sind das für fabelhafte Zeilen. Frau kann gar nicht aufhören zu lesen. Ich glaube ja, dass jeder so eine Trudi hat.
Meine Trudi heißt Bruno und ist immer in meiner Nähe. Egal wohin es geht, Bruno muss mit.
Sehr liebe Schmunzelgrüße von mir zu dir,
Petra

Ach Bruni, ist das ein liebes Gedicht.
Auf keinen Fall hätte ich mittendrin aufgehört zu lesen :-
Liebe Grüße
Barbara

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image