Startseite | Kontakt | Impressum

Luft / das flüchtige Element

Luft - das flüchtigste der Elemente
das wir - angereichert mit Sauerstoff
so dringend zum Atmen brauchen


Es gibt uns die Kraft zum Leben
zum Lebendigsein
Ohne Luft würden uns die Gedanken
fliehen - träge würden wir -
lägen unnütz herum


Es gäbe kein himmlisches Denken
mehr und doch fand ich es so schön
als es mir beim Durchblättern
in die Hände fiel:


Himmlisches Denken


Wenn Denken dir Genuss bereitet
dein Wissen immer weiter schreitet
du Wissenswertes stetig pflückst
dann willst du nach gewisser Zeit


Dein Kopf ist endlich nun soweit


Mit diesem Wissen neu erfinden und
forschend dich ans Lehren binden


Das Rad gibt es seit langer Zeit
drum strebst du höher - greifst
nach Sternen - diesen fernen


Dem Kern der Sonne gilt dein Denken
Licht und Wärme willst du lenken
In Himmelskörper dich versenken


Du fieberst, eiferst, blickst verzückt
das Denken macht dich schier verrückt


Könnten nicht in Sonnenflecken
kleine grüne Wesen stecken?


Nun machst du Pause -
gehst ein Stück- der Mond ist rund
Er scheint gesund


Doch grübelst du und atmest tief


Wie hieß nur dieser ferne Stern
der ständig deinen Namen rief?

 


Donnerstag, der 12. Januar 2017

Mein ursprüngliches
*Himmlisches Denken*
stammt vom Juli 2012

 

 

 

 

 




Kommentare

von bruni am 18.1.17

Liebe BARBARA,
so ähnlich geht es mir auch.
Ich lese ein älteres und schon eilt die Muse mir zur Seite grin Aber so ist es nicht immer. Manchmal beachte ich die älteren gar nicht, weil da neue Ideen antanzen, mit denen ich mich beschäftigen möchte.
Schmunzelgrüße an Dich von mir

Wie doch jeder seine eigene Ausdruckweise herausbildet, jeder seine eigene Herangehensweise hat.
Geht es Dir auch so, dass Dir manchmal, wenn Du ältere Gedichte von Dir liest, ein neues entsteht?
Ich betrachte dann den Weg, den ich bis hierher gegangen bin und -staune. grin

von bruni am 16.1.17

Ich freue mich, daß Du mal wieder hier gelandet bist, liebe GERDA.
Deine Luftgeister-Legearbeiten? Ich meine, ich kenne sie. Werde gleich noch mal nachsehen.
Lieber Abendgruß von Bruni

von gerda am 16.1.17 - http://gerdakazakou.com

ich bin froh, endlich malwieder bei dir gelandet zu sein. Bin dem Verweis bei Finbar gefolgt ... Hast du eigentlich meine Elemente in Legearbeiten gesehen? https://gerdakazakou.com/2015/11/10/elementargeisterluftgeister-nun-sichtbar/

von bruni am 14.1.17

Liebe DIANA,
genau, die fehlt oft genug und viele Entscheidungen würden anders aussehen, wären die Entscheidenden direkt von einem Waldspaziergang zurückgekommen grin
Herzliche Grüße ins Wochenende zu Dir
von Bruni

von bruni am 13.1.17

Oh ja, liebe PRISKA,
Gedanken können flüchtig sein, aber meist fehlt unserem Gehirn dann eine Portion Sauerstoff, die es aus der Luft bezieht grin
Nach einem schönen Spaziergang, vielleicht einfach nur den Spalenberg hoch und runter, funktionieren sie wieder einwandfrei, es sei denn, Du hast jede Menge Tüten geschleppt und bist außer Puste. Dann hilft wieder Luft schnappen grin
Sehr herzlich
Bruni

von diana am 13.1.17 - http://versspruenge.wordpress.com

... vielleicht fehlt so einigen menschen einfach die luft zum atmen…?
eine wunderbare verbindung hast du hier gezogen, ja, luft ist so wertvoll und einfach notwendig für uns menschen smile
eine feine reihe von elemente-gedichten, liebe bruni!
herzlichst,
diana

von bruni am 13.1.17

Lieber FINBAR,
wir brauchen sie alle, alle vier Elemente.
Ja, ich fand die Idee gut, sich mal damit zu befassen - in ihrer Gesamtheit.
Natürlich hab ichs auf meine Art gemacht und ich werde keinem wirklich gerecht. Das vierte Element, die Erde, fehlt ja noch. Aber sie kommt.
Jedes müßte noch ergänzt werden, oder halt anders aufbereitet, aber ich glaube, da wärst eher Du der Richtige dafür. Bei mir sind die Elemente doch sehr von Lyrik durchsetzt, aber ich finde, so kann man sich ihnen auch mal nähern grin
Sehr herzlich
Bruni, am Nachmittag, der an mir vorbei von dannen eilt: Ich frag mich, warum er es so eilig hat.

von Priska Pittet am 13.1.17 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Herrliche Verbindung von Luft und Denken. Auch Gedanken können flüchtig sein….und was wäre der Mensch ohne Denkvermögen?
Liebe Grüße. Priska

von finbar am 13.1.17 - http://finbarsgift.wordpress.com

Kein himmlisches denken ohne Luft, liebe Bruni, das ist wahr…

...aber ohne Wasser auch nicht,
und ohne Licht = Feuer!

Die Sonne verbrennt und spendet uns lebenswichtige Wärme…

...für die Erde!
Denn ohne sie, da wäre alles nichts…

Herzliche Wintergrüße vom Lu, der sich sehr freut, dass du seiner Anregung bzgl der vier Elemente so fleißig und so prompt nachkommst!!

von bruni am 13.1.17

Ich erinnere mich gut, liebe ULLI!
Fein, daß Dir meine Worte gefallen, es freut mich sehr.
Liebe Grüße zu Nacht
von Bruni

von bruni am 13.1.17

Ich fand auch, liebe ANNA-LENA,
daß es mal wieder einen vorderen Platz einnehmen könne. Es passte so gut zu diesem Beitrag über die von uns so dringend benötigte Luft. Fehlt sie uns, fehlt sofort auch ein großer Teil unseres Denkens und es verschlimmert sich, je länger uns die Luft zum Atmen fehlt…
Dir nun einen sehr lieben Gruß zur Nacht
von Bruni

Liebe Bruni, erinnerst du dich noch an das Medizinrad, hier tritt die Luft und das Denken auch gemeinsam auf, im Norden wars, im Weiss-
sehr schön hast du hier die Worte gesetzt!
Herzliche Abendgrüsse
Ulli

Auch wenn dein “Himmlisches Denken” schon etwas älter ist, meine liebe Bruni, so hat es an Aktualität rein gar nichts verloren und ist immer noch ein brisantes Thema.

Lieben Gruß zum Abend,
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image