Startseite | Kontakt | Impressum

Die letzten Stunden

Noch begleiten uns die
letzten Stunden des
vergehenden Jahres


Still und dunkel -  der
Himmel graugesichtig
und wolkenverhangen


Getöse,  Böllern und
quietschende Knallfrösche
Heuler die zum Himmel
hoch steigen
Feuerwerkslichter und
mitternächtliches
Kerzengeknister


Gläser die klingen -
nächtliches Singen
Menschen, die sich
umarmen und küssen


müssen ...


Einen guten Start und ein
entspanntes Neues Jahr
wünsche ich Euch allen

 

Sonntag, der 31. Dez. 2017

Gerdas Küssen müssen
war so schön
https://gerdakazakou.com/

Ich musste es einfach mal
verwenden und hoffe sehr,
Gerda hat nichts dagegen

 

 


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 3.1.18

Dieses Küssen müssen ging mir nicht mehr aus dem Kopf, liebe DIANA.
Ist es doch tatsächlich oft so, wir tauschen Küsse, weil wir nicht unhöflich sein wollen, weil wir Freundschaft zeigen, wo doch nur oberflächliches Kennen ist, also keine Küsse, weil es einem ein zärtliches Bedürfnis ist.
Einen Menschen zu küssen, den man lieb hat, ist wunderschön, aber dieses Müssen bezog sich auf die anderen, die man lieber für sich hätte behalten wollen grin...
Herzlichst, Bruni, die Dir nur Gutes im Neuen wünscht und weiter so viele schöne Ideen für poetisches Schreiben

von bruni am 3.1.18

DAS ist jetzt aber sehr lieb von Dir, lieber FINBAR und ich weiß gar nicht recht, wie ich mich für Deine Worte bedanken soll. Man/frau greift viel zu oft mit Worten daneben, aber in diesem Fall denke ich, ich sage einfach nur DANKE, lieber Poesie-Freund
Auch Dir nochmal liebe und herzliche Neujahrsgrüße von mir an Dich

von diana am 3.1.18 - http://versspruenge.wordpress.com

feine worte auch hier, liebe bruni - und ich hoffe, dass es viele menschen gab, die sich küssten, weil sie es wollten und nicht “müssten”, lach!
alles liebe für das neue jahr!
diana

von Finbar am 3.1.18

An dieser Stelle mal ein grooooooßes DANKESCHÖN für alle poetischen Gedanken im ablaufenden Jahr…
WAS für ein feines Poesie-Kaleidoskop!
Herzliche Neujahrsgrüße
vom Finbar

von bruni am 1.1.18

Wie schön ist es, liebe PRISKA,
Dich jetzt wieder hier zu finden und wie schön, daß Dir meine Worte gefallen. Es tut mir richtig gut, so wie Du es formulierst *lächel*
Ich hoffe, es geht Dir gut und Du hast die Feiertage im Kreise Deiner Lieben möglichst entspannt verbracht.
Sehr herzlich und die liebsten Grüße nach Basel zu Dir von Bruni

von bruni am 1.1.18

Ein glückliches Jahr, oh, wie schön. Ja, lieber HELMUT,
wundervoll wäre es, wäre das für alle Menschen so.
Ein gutes und gesundes Neues Jahr für Dich und Deine Lieben.
Herzlichst, Bruni

von Priska Pittet am 1.1.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Was für ein verlockendes, frohes Foto !!!! Überhaupt nicht “still und dunkel.”
Ich sehe darin, Deinen Wortcharme, Deine Beobachtungsgabe, Deinen feinen Humor und Deine wunderbar durchmischten Worte, die sich zu zauberhaften Gedichten formen. Freue mich auf noch viele weitere… 🍭🍭🍭🍭🍭🍭
Herzlich. Priska

von Helmut am 1.1.18 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Ein glückliches Jahr 2018 wünsche ich Dir und allen Menschen, soweit das möglich ist oder möglich wird.

Liebe Grüße
Helmut

von bruni am 1.1.18

oh, liebe ULLI,
Regen brachte es Euch gleich? Wir hatten nur den Wind, der aber keinen Regen in seiner Begleitung hatte *g* und das war gut.
Küssen müssen ist nicht gut, frau/man sollte die flüchtigen, nichtssagenden Küsse vermeiden, sie sind so unehrlich.
Liebe Grüße aus dem Neuen Jahr von Bruni an Dich

von bruni am 1.1.18

Es klingt wunderschön, wie Dein Sylvester über die Bühne gegangen ist, liebe GERDA
Besser kann man/frau es doch gar nicht beginnen
Ja, möge es uns gute friedvolle Gedanken bringen, uns allen, den Menschen, die die Erde bevölkern und von denen leider so viele gewalttätig sind.
Herzliche Grüße aus dem Neuen Jahr von Bruni

Liebe Bruni, küssen “müssen” geht gar nicht! Aber küssen, weil mensch es will und mag, das ist ohne Worte…
bei uns fing es pünktlich um Mitternacht an zu regnen und wieder zu stürmen, die Leuchtfeuer stiegen vom Tal zum Berg, ambivalent war es, ambivalent wird es bleiben…
dir aber wünsche ich Gutes und Schönes für 2018, liebe Grüße, Ulli

von gerda am 1.1.18 - http://gerdakazakou.com

Liebe Bruni, wie anders ist mein Silvester still über die Bühne gegangen: mit Mondschein, ohne Böller und Küssen müssen. Nur mein Liebster stand neben mir auf der Dachterrasse, und so sahen wir von Ferne ein paar Feuerräder in die Nacht steigen. Schön war es. Möge das Neue Jahr uns Frieden und gute gedanken bringen!

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image