Startseite | Kontakt | Impressum

Absurd, was ich träumte

Absurd war mein Traum
der mir eine skurrile Theater-
aufführung bescherte


In der Mitte des höchst seltsam
arrangierten Gestühles ein
reifendes Kornfeld und
ringsum Wege durch die sich
ein Baumstamm bewegte mit
menschlichen Wesen die in
die Pedale traten


In der nächsten Szene eine
wilde Jagd - in lange zottige
schwarzbraune Felle gehüllt -
Verletzt blieb eines der Wesen
am Wegrand zurück bis es
hinkend in den Tiefen meiner
Traumwelt verschwand


Eine Aufführung die scheinbar
gar nicht begann oder war ich
etwa ein Teil von ihr?


In der Pause eine riesige
Candy-Bar mit Bergen von
Früchten aus Marzipan,
buntem Gebäck, Marsh
Mallow Herzen mit
schokoladigem Überzug
und giftiggrünen Flaschen
mit zuckersüßen Säften


Benutzte Gläser waren
selbst zu spülen und nach-
zupolieren ...


Ein skurriler Traum in dem
ich mich suchend bewegte


Montag, der 25. Dez. 2017
Erster Weihnachtsfeiertag, der
Tag nach dem Heiligen Abend

 

Der Weihnachtsmann auf dem Philosophenweg in HD
image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 1.1.18

*lach*, liebe PRISKA,
ich erinnerte mich nur daran, daß ich mein Glas gespült habe grin
Ganz herzlich, Bruni am Abend des 1. Januar

von Priska Pittet am 1.1.18 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Die Pause! Was für eine Pause mit all den Süßigkeiten. Ich hoffe, Du konntest kräftig zubeißen und genießen. 😊😊😊
Alles Liebe. Priska

von bruni am 27.12.17

tja, was mir da wohl alles im Kopf herumspukte, liebe DIANA.
Ich packte es in einen Traum, quirlte es gut durcheinander und das Ergebnis hast Du gelesen grin
Liebe Grüße von Bruni an Dich

von diana am 27.12.17 - http://versspruenge.wordpress.com

schmunzel, ein wahrlich skurriler, bewegter traum, liebe bruni!
alles liebe von diana

von bruni am 26.12.17

*lach*, ich träume ja nicht immer so, lieber HELMUT
Danke für Deine lieben Wünsche und
herzliche Grüße von Bruni

von Helmut am 26.12.17 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Eine ruhigere Restzeit des Jahres und ein gesundes Jahr 2018 wünsche ich Dir jedenfalls.

Liebe Grüße
Helmut

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image