Startseite | Kontakt | Impressum

Schwierige Kiste

Es ist nicht einfach mit
dir zu leben - doch noch
schwieriger ist es - von
reifen Quitten zu träumen
wenn alle Welt von
Mirabellen spricht


Meine eigenen Wünsche
liegen so tief in mir ver-
borgen, dass ich sie selbst
kaum finde - es sei denn -
ich erinnere mich - was die
Knoten in meinen
Taschentüchern bedeuten


Doch genügt ein Wort nur
eine Zeile von dir und die
Träume von morgen fallen
mir heute schon ein ...

 

Sonntagabend, 27. Aug. 2017


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 11.9.17

Du weißt ja, liebe PETRA,
ich verstecke mir Wichtiges auch oft im Schmunzeligen. Da kann ich es aus mir herausfließen lassen *lächel*
Was würden wir nur ohne unsere Träume tun…
Liebste Grüße an Dich von Bruni

von petra am 10.9.17

Liebe Bruni, ich finde deine “Schwierige Kiste” ganz wunderschön.
Diese Zeilen lassen mich sogar schmunzeln. Träume gehören uns ganz alleine und wenn es dann doch mal Mirabellen sind statt Quitten, umso besser.
Sehr liebe Grüße zu dir und einen schönen Wochenstart, Petra

von bruni am 30.8.17

Liebe GERDA,
ich freue mich sehr, daß Du wieder mal hier bist. Wortbehagen kostet Zeit, das weiß ich und Lyrik ist nicht jedermanns Sache. Um so toller finde ich es, daß Du mich manchmal besuchst. Ich weiß es sehr zu schätzen. Es ist so schön, daß Dir meine Worte gefallen und ich grüße Dich sehr herzlich

von gerda am 30.8.17 - http://gerdakazakou.com

endlich wieder hier, liebe Bruni, und gleich solch ein Volltreffer! Die zweite Strophe finde ich einfach genial. Ich mag nicht auf die Schnelle bei dir reinschauen, brauche eine bestimmte Seelenhaltung für Poesie, die ich selten vorfinde in mir. Und wenn, dann stürze ich mich gleich n meine eigenen Bilderwelten. Daher bin ich so selten hier,was ich sehr bedaure. Nun schaue ich aber auch die anderen Augustgedichte an, ohne überall gleich meine Spuren zu hinterlassen. Alles Liebe dir!

von bruni am 30.8.17

*lächel*, Deine schwierige Kiste füllt sich also mit schönen Träumen und das, was bitter war, löst sich auf. Verstehe ich das richtig, liebe PRISKA?
Türchen mache ich ständig auf ... Ich kann gar nicht anders. Mit nur verschlossenen Türen kann ich nicht gut leben…
Liebste Grüße zu Dir nach Basel

von Priska Pittet am 30.8.17 - http://www.alltagschrott.ch

Liebe Bruni
Ich hab auch so eine Kiste bei mir. Langsam entleere ich sie und lege Erdbeeren und Kirschen hinein….
Ich glaube, Du wagst von reifen Quitten zu träumen. Dein Gedicht macht vielleicht ein Türchen auf?
Sei ganz lieb gegrüßt. Priska

von bruni am 29.8.17

Liebe ULLI,
in der Lyrik ist vieles fiktiv, manchmal geht es um bestimmte Worte, die man gerne einbringen würde, Gedanken, die sich während des Schreibens neu einstellen; es mischen sich Dichtung und Wahrheit. Am Ende ist das Herz erleichtert und doch bleibt versteckt, was sich lieber verschweigt.
Hier floss so vieles mit ein, liebe Ulli, und am Ende floh ich in meine Wortewelt…
Ich danke Dir für Deinen guten Kommentar und offenbare Dir jetzt, was Du sicherlich noch bemerkt hast: Ich bin ein unheilbarer Träumer, der unter Apfelbäumen liegt, auf einem Grashalm kaut und freudige Tränen weint.
Es freut mich, wenn Du auch meine Antworten liest, denn auch sie versuchen zu erklären. (So gut es halt geht)
Sehr herzliche Morgengrüße von Bruni

diese Zeile, liebe Bruni mag ich besonders gern: “... doch noch
schwieriger ist es - von
reifen Quitten zu träumen
wenn alle Welt von
Mirabellen spricht”

insgesamt klingt es wirklich schwierig! Ich mag dich ermuntern deine Träume zu hegen und zu pflegen und dich frei vom anderen in Bezug auf deine Träume zu machen (ich weiß, dass das nicht einfach ist)...
herzlichste Grüße zur Abendstunde an dich
Ulli
P.S. ich lese übrigens immer deine Antworten auf meine Kommentare, aber meistens kommentiere ich sie dann nicht noch einmal und liken kann ich sie ja nicht wink

von bruni am 28.8.17

Ich danke Dir, lieber FINBAR
Deine Worte tun gut, vor allem deshalb, weil ich weiß, wie genau Du Zeile für Zeile und Wort für Wort liest.
Die herzlichsten Gutenachtgrüße von Bruni an Dich

von Finbar am 28.8.17

Wunderschön, deine Zeilen,
Wundervoll, dein Poem!

von bruni am 28.8.17

Liebe DIANA,
manchmal ist es schwierig, etwas Schweres in leichte oder auch Leichtes in schwerwiegend (scheinende) Worte zu fassen grin Gar nichts mit Worten zu sagen ist eine Kunst der Politiker, die ich nicht beherrsche *g*
Es ist toll, daß Du mich verstanden hast, liebe Diana.
Sehr herzliche Grüße zu Dir in den Westerwald von Bruni

von diana am 28.8.17 - http://versspruenge.wordpress.com

ach, wie schön, und ja, schwierige kiste, und doch eigentlich so klar!
ein wunderbares gedicht, liebe bruni.
mit lächelnden grüßen zu einem guten wochenstart!
deine diana

von bruni am 27.8.17

Liebe ANNA-LENA,
sind wir nicht immer von etwas abhängig?
Von Menschen oder auch bestimmten Dingen?
In diesem Fall hier mache ich einen Untershied zwischen Wünschen und Träumen. Meine Träume kenne ich gut *g*
Liebe Gutenachtgrüße von Bruni an Dich

Das ist in der Tat eine schwierige Kiste. Machen wir uns nicht zu sehr von anderen abhängig, anstatt selbst nach unseren Träumen zu suchen und sie zu leben?

Nachdenkliche Grüße
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image