Startseite | Kontakt | Impressum

Zwischenmenschliches

Du fühlst dich verletzt


Blickst
entgeistert, entsetzt


Kannst es nicht fassen
Versuchst zu verstehen


Um deine Gelassenheit
ist es geschehen


Du suchst nach Erklärung


Sie tut nur weh
Und du schreist ihn an:


Pack deine Sachen
vergiß nicht den Koffer


Nimm deinen Krempel
und geeeh!

 


Dienstag, 20. Sept. 2016

 

 




image
Text u. Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 1.10.16

Die Reaktionen des Lebens sind schon kurios, liebe GERDA,
aber bei Schwimmflossen u. Schorchel mußte ich schon sehr lachen, obwohl ich es verstehen kann grin
Manchmal sollte man solche Reaktionen noch mal überdenken *lächel*, es könnte sich auszahlen, aber sicher ist es halt nicht. Doch was ist schon sicher…

von gerda am 1.10.16 - http://gerdakazakou.com

Meist schrie ich: ich geh!! Was tu ich hier überhaupt noch?  wink
eine Freundin warf das Erstbeste, das sie fand, in die Tasche - es waren Schwimmflossen und Schnorchel - und verließ Mann und Haus, die Kinder hinter sich herzerrend. Tja. Sie ging wirklich, ich blieb immer. Und hab es nicht bereut smile

von bruni am 24.9.16

Oh ja, liebe PETRA,
viele erinnern sich gut an eine solche oder eine ähnliche Situation. Der lang verborgene Frust bricht aus einem der beiden heraus und macht sich hier Luft!
Entweder geht der eine dann wirklich oder es kommt zu einem aufklärenden Gespräch
.

Liebe Grüße zum Wochenende
von Bruni an Dich

von petra am 24.9.16

Liebe Bruni, ein kleines,aber sehr eindringliches Poem, von dem ich glaube, dass schon viele Menschen eine solche Situation durchlebt haben.
Sehr liebe Samstagabendgrüße zu dir,
Petra

von bruni am 23.9.16

Du sagst es, liebe ANNA-LENA
So ist es…
Irgendwann kocht der menschliche Kessel über!
Sehr herzliche Grüße an Dich,
nachdem das neue Läppi endlich zu funktionieren scheint *tiefseufzend*

von bruni am 23.9.16

Ich denke auch, liebe ULLI, daß sie vielen Menschen bekannt sind, sie drängen sich geradezu auf. Es stecken in einem solchen Moment restlos alle Emotionen, die man/frau jemals hatte und jetzt NOCH mehr hat, als sonst. Es ist sozusagen der Höhepunkt, der Vulkan bricht aus…

Ein wunderschönes Bild und dann diese Worte, die ich selbst schon schrie, auch wenn es schon eine lange Zeit her ist- so schmerzhaft, aber manchmal gilt es die eigenen Grenzen zu wahren und zu verteidigen!

Und dann gibt es die Momente in denen man (ich) bei sich selbst schaut, die Verletzung analysiert, sie bei sich lässt, weil die/der andere gar nicht verletzen wollte, nicht wissen konnte, dass ...

liebe Grüsse
Ulli

Mitten aus dem Leben, liebe Bruni! Auch Beziehungen haben ein Verfallsdatum.
Starke Worte, auf den Punkt gebracht.

Herzlich,
Anna-Lena

von bruni am 21.9.16

Guut, daß es nicht authentisch ist, lieber MICHA grin
und ganz herzliche Grüße
von mir an Dich

von Michael Roschke am 21.9.16 - http://youtube.com/c/MichaelRoschke

Zwischen Mensch und Mensch
da liegt
etliches dazwischen.
Manchmal füllt es beide aus,
mal droht’s zu entwischen…

Zwischen Mensch und Mensch
da geht
oftmals was daneben.
Die zentrale Frage ist:
gilt’s, es aufzuheben?


Liebe Bruni,
je authentischer Dein schönes Gedicht ist, um so mehr Herz-Balsam wünsche ich Dir!

Lieben Gruß: Micha

von bruni am 21.9.16

Ein feiner FINBAR-Kommentar zur Nacht und ich lese ihn jetzt am Morgen u. freue mich darüber sehr.
Liebe Morgengrüße von mir an Dich

von finbar am 21.9.16 - http://finbarsgift.wordpress.com

Stark in der Aussage, liebe Poetin!
Da ist kaum eine erfolgreiche Widerrede mehr möglich…
Liebe Grüße zur Nacht
vom Finbar

von bruni am 20.9.16

Da half mir wohl eine Muse, liebe DIANA, dieses Gefühl so deutlich werden zu lassen. Wer oder wo die Muse stand oder saß, kann ich aber beim besten Willen nicht sagen grin
Herzlichst Bruni, mitten aus der Nacht

von diana am 20.9.16 - http://versspruenge.wordpress.com

puh, ja, so kann es gehen… kommt eindrucksvoll rüber, dieses starke gefühl der verletztheit, und dieses überschreiten einer grenze, liebe bruni!
mit lieben grüßen an dich,
diana

von bruni am 20.9.16

nein, das geht nicht, liebe BÄRBEL *lächel*
Ich denke, Ihr seid ein eingespieltes Team. Hier aber geht es um ein ernsthaftes Verletztsein der einen Seite…

von minibares am 20.9.16 - https://minibares.wordpress.com

wenn ich zu ungeduldig bin, regt er sich auf. also abwarten…....
weglaufen geht nicht.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image