Startseite | Kontakt | Impressum

Ein Krampf

Ein Krampf ist es/Ein großer Krampf


ein Buch wieder aufzulegen, das es
niemals hätte geben sollen, das nie-
mals einer hätte schreiben dürfen


Dann wäre es niemals die Bibel des
Dritten Reiches geworden.  Vielleicht
hätte sich sein verwirrtes Gedanken-
gut dann nicht in so viele Menschen-
hirne gebrannt…


Nun soll es dieses Buch wieder
geben,  mit vielen Anmerkungen
und Erklärungen von Historikern
und Herausgeber


Aber es wird gelesen werden, und
DAS halte ich einfach für falsch,
denn es lesen auch die, denen die
Anmerkungen unwichtig sind und
nur der Inhalt zählt für sie…


Was wird hängen bleiben?
Bestimmt keine der sicherlich sehr
zahlreichen Anmerkungen

 


Samstag, der 9. Januar 2016

In diesem speziellen Falle mußte
ich unbedingt mein Herz aus-
schütten… und der Lyrik wollte
ich es nicht antun. Für die Form
bin ich ihr dankbar


image
Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 12.1.16

Hallo, liebe MARLIS,
ich konnte es kaum glauben, als ich davon las…
Es hätte nicht sein dürfen, denke ich!
Liebe Grüße an Dich
von Bruni

von Marlis Hofmann am 12.1.16 - http://wederwill.wordpress.com

und ausgerechnet jetzt! Was für ein Unsinn! Gut, dass du darüber schreibst.
Liebe Nachmittagsgrüße deine
Marlis

von bruni am 10.1.16

Genau so denke ich auch, liebe ASTRID!
Die Anmerkungen werden sie leicht übersehen können oder dick und fett durchstreichen.
LG von Bruni an Dich

Liebe Bruni,
mir geht es genauso wie dir, das musste nicht sein.
Nun werden sich die Neu-Nazi´s auch damit eindecken,, die Alt-Nazis werden es noch in ihren Bücherschrank stehen haben.

LG
Astrid

von bruni am 10.1.16

Daran habe ich noch gar nicht gedacht, liebe ANNA-LENA. Dann hätte vermutlich jeder Schüler sein eigenes Exemplar…
Eine grauenhafte Vorstellung. Ich denke auch, daß es jede Menge andere Möglichkeiten gibt, über diese dunkle Zeit damals aufzuklären und wenn ich mich richtig erinnere, hast Du es in Deinen Klassen auch schon oft gemacht.
Einen hellen Sonntag wünsche ich Dir

von bruni am 10.1.16

Liebe PETRA, wenn Du eines in die Hände bekommen solltest, verbrenne es!
Der Inhalt ist zu giftig. Er war es in der Vergangenheit und der Mensch hat sich nicht verändert seitdem…
Einen lieben Sonntagsgruß  trotz allem an Dich von Bruni

von bruni am 10.1.16

Lieber FINBAR, wie recht Du doch hast. Ich mußte wenigstens diese Worte hier loslassen, als ich von diesem Projekt las. Es ist wohl schon auf dem Markt u. soll am ersten Tag gleich ausverkauft gewesen sein und das macht meine Befürchtung nun schon sehr konkret.
Auch ich werde es ignorieren und wenn wir eines der Exemplare in die Hände bekommen, sollten wir es auf der Stelle verbrennen, lieber Finbar.

Ich schließe mich deiner Meinung an, liebe Bruni. Die Frage geht ja weiter, ob es im Unterricht verwendet werden soll?
Selbst in Auszügen mit fachgerechter Begleitung undenkbar.
Aufarbeitung kann und muss erfolgen, ohne Frage, aber das kann auch anders geschehen.

Liebe Grüße in den Sonntag,
Anna-Lena

von petra am 10.1.16

Liebe Bruni, wie Recht du hast!
Es bedarf keinen weiteren Kommentar, du hast alles mit deinen Zeilen zum Ausdruck gebracht.
Liebe, jedoch nachdenkliche Grüße zu dir,
Petra

von finbar am 10.1.16 - http://finbarsgift.wordpress.com

Ich werde das ganze Theater um diese sogenannte Propaganda-Schrift total ignorieren, liebe Bruni,
ein Buch ist das Geschreibsel des größten Verbrechers der Menschen aller Zeiten für mich nicht!!

von bruni am 9.1.16

Ich konnte es kaum fassen, als ich davon las, liebe BÄRBEL.
Wozu soll so etwas gut sein, frage ich mich. Es ist schlecht, sorgt aber für hohe Verkaufszahlen…
Dir liebe Abendgrüße von mir

von minibar am 9.1.16 - https://minibares.wordpress.com

Ich finde das auch unverantwortlich.
deine Bärbel

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image