Startseite | Kontakt | Impressum

So kam die Musik

In nur sechs Tagen erschuf Gott
die Welt - so heißt es - und am
allerletzten Tage den Menschen
nach seinem eigenen Bilde.
Er nannte ihn Adam…
Eva kam erst danach, sie wurde
seine Krönung und er war stolz
auf sein Werk


Am siebenten Tage wurde es ihm
aber schon langweilig. Das ewige
Ruhen hatte er schnell satt und
er begann zu grübeln, was denn
noch fehlen könnte in seiner
gewaltigen Schöpfung


Es war so still um ihn, so
g r e n z e n l o s   s t i l l


Die Bäume übten noch das
Rascheln ihrer Blätter und
das überaus wichtige Beugen
im Wind


Die Erde war mit den Krumen,
mit Farbe und Form der
ersten Schollen beschäftigt


Die Meere formten an ihren
Wellen und mit dem Brausen
und Rauschen hatten sie
einige Probleme


Die Stimmen der Tiere waren
leise, Gebrüll, Schreie,
Grunzen, Schnattern, Pfeifen
und Fiepen hatten sie noch
nicht gelernt


Keiner hatte Zeit für ihn.
Also brauchte er eine neue
Aufgabe und plötzlich hatte
er einen Geistesblitz


Er nahm einen achten Tag in
seine ausgeruhten Hände und
formte noch einen Menschentyp,
diesmal einen außerordentlich
gut durchdachten…


Er schuf die Komponisten,
weil er die Stille nicht
länger ertrug und mit großem
Wohlklang wollte er sie füllen


Und so kam es, daß Gott am
Ende auch die Musik erschuf

 

Freitag, der 19. Februar 2016


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 12.1.18

Ich sitze hier und freue mich, lieber FINBAR.
Eben habe ich meine Worte von damals wieder gelesen und muß sagen, ich bin zufrieden grin.
Liebe Schmunzelgrüße von Bruni an Dich

von finbar am 12.1.18

Ein poetisches Meisterwerk, das ich auch heute wieder sehr gerne gelesen habe,
und mich daran labe grin
Herzlich, Finbar

von bruni am 26.2.16

*lach*, siehst Du, liebe MARLIS, ich wußte doch, daß es hochinteresssnt für Dich sein würde, wenn Du das endlich mal genau weißt und nicht immer weiter herumrätseln mußt grin
Alles Liebe wünsche ich Dir und klingende schöne ruhige Wochenendtage
Deine Bruni

von bruni am 26.2.16

Liebe Ulli, Eva als Krone habe ich natürlich sehr bewußt gemacht *lach*
Irgendwann einmal habe ich gelesen, wenn der Mann die Krone der Schöpfung sein soll, dann ist Eva die Perle in der Krone und welche Krone kann ohne Perle sein…
Aber so wirklich zufrieden bin ich mit dieser Aussage bis heute nicht grin
Ich grüße Dich herzlich
Bruni

von Marlis Hofmann am 26.2.16 - http://wederwill.wordpress.com

Nun weiß ich es endlich! Man hätte es sich fast denken können grin

Herzliche, klingende Grüße an dich von
Marlis

Eine feine Vorstellung! mir gefiel besonders, dass Eva die Krönung war! ich habe damit ein besonderes Thema. Nein, kein wirklich gutes ...
herzlichst
Ulli

von bruni am 25.2.16

grin, oh ja,es wurde für mich gesungen, liebe MATHILDA, und das sehr früh am Morgen *g*. Danke für Deine nachträglichen Glückwünsche.
Du meinst also auch, daß er da seine Hand im Spiel hatte *schmunzel*
Liebe Grüße von mir an Dich

von Mathilda am 25.2.16 - http://einfachtilda.wordpress.com

Na,  dann von mir auch alles Gute nachträglich zum Geburtstag und ich hoffe, dass Musik für dich gespielt wurde. Als Gott den Menschen schuf, hat er ihnen auch die Musik mit auf den Weg gegeben, wie vieles andere auch, sonst hätte die Schöpfungsgeschichte bestimmt noch viel mehr Tage *lächel*

LG Mathilda ♥

von bruni am 23.2.16

Ich danke Dir, lieber FINBAR, für diese wichtige Information. Ich hoffe, Bärbel wird sie lesen.
Hildegard von Bingen war also auch voller Musik und hinterließ sie sogar? Das wußte ich nicht, obwohl man ja immer wieder Wissenswertes über diese herausragende Frau ihrer Zeit liest oder auch sieht.
Wo sind denn solche Dokumente zu sehen?
Ich grüße Dich herzlich aus einer unglaublichen Schneelandschaft am Dienstagmorgen

von finbar am 22.2.16 - http://finbarsgift.wordpress.com

Der erste, wirklich seriöse Komponist war eine Komponistin,
nämlich die berühmte Hildegard von Bingen, die im 11. Jahrhundert lebte…

Davor gab es natürlich auch schon Liedermacher, aber sie schrieben ihre Werke nicht zwischen Notenlinien auf…

von bruni am 21.2.16

Lieber BÄRBEL, ja, ich habe mir erlaubt, den achten Tag dazuzudichten *lächel*.
Du solltest meinen Text nur mit einem Schmunzeln lesen.
Wann es den ersten Komponisten gab, das sollten wir Finbar mal fragen.
Wenn es einer weiß, dann er!
Herzliche Grüße am späten Sonntagabend
von mir an Dich

von bruni am 21.2.16

Liebe PETRA, Du hast an die Flöte gedacht, das ist toll, lies das vorherige Gedicht *schmunzel*
und denk auch an die Aeolsharfen, die der Wind bewegt.
Hier ließ ich Gott den achten Schöpfungstag zu den übrigen finden *grins* und über die Anfänge der Musik dachte ich ja immer noch nach…
Herzliche späte Abendgrüße von Bruni
an Dich
So kam es zu diesen Zeilen

von minibar am 21.2.16 - https://minibares.wordpress.com

Meine liebe Bruni, du hast die Schöpfungsgeschichte erweitert.
Was für eine feine Idee!
Ob es wirklich schon Komponisten brauchte?
Denn schon Kinder üben eine Art Sprechgesang und Erwachsene auch.
deine Bärbel

von petra am 21.2.16

Ich wollte es schon immer wissen, woher die Musik, die ich so sehr liebe, kommt.
Jetzt weiß ich es. 🎶
Ich hatte immer nur die alte Knochenflöte vor Augen. 😱
Ganz wunderbar deine Zeilen, liebe Bruni.
Herzliche Sonntagsgrüße zu dir,
Petra

von bruni am 21.2.16

grin, wie schön, lieber FINBAR, ein Duett zum Geburtstag und erst heute morgen, am Tage danach *g*, lese ich Deine Zeilen zu meinem, hm, tja, wie nenne ich es jetzt bloß?
Ich nenne es doch einfach mal Schelmenstück, also Deine lieben Zeilen zu meinem Schelmenstück über den achten Tag, an dem Gott die Komponisten erschuf, damit sich die Stille mit Wohlklang füllen möge.
Schmunzelgrüße an Dich von Bruni
am Sonntagmorgen

von finbar am 21.2.16 - http://finbarsgift.wordpress.com

Wie schön klingt DAS denn, liebe Bruni, was für eine faszinierende Erweiterung der Schöpfungsgeschichte grin

Und schon singen wir zusammen, Anna-Lena und ich, zum Geburtstag viel Glück!!

Liebe regensturmwilde Morgengrüße von mir zu dir, Finbar

von bruni am 20.2.16

Ich finde auch, daß es überzeugend ist, was ich hier schreibe, lieber HELMUT! grin
Jetzt werde ich schnell mal sausen und Deine Antwort lesen.
Liebe Grüße an Dich von Bruni

von bruni am 20.2.16

*lach*, in die Schöpfungsgeschichte, das wäre was, liebe ANNA-LENA
Es ist lustig, was einem manchmal so einfällt und bei mir müssen es manchmal diese unernsten Gedanken und Worte sein, die immer mal wieder in trübe Tage eingreifen, um sie heller und heiterer zu machen…
Lächelnde Grüße an Dich und vielen Dank für Deine lieben Worte.
Auch für Dich ein feines Wochenende zum Seele baumeln lassen und sonst gar nichts tun grin
Bruni am Samstagnachmittag

von Helmut am 20.2.16 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Eine sehr überzeugende Ballade!Nun wissens wir’s doch endlich!

Liebe Grüße (im Sinne Kerners - siehe meine Antwort auf Deinen Kommentar auf meinem Blog)

Helmut

So schön, liebe Bruni. Das sollte in die Schöpfungsgeschichte aufgenommen werden grin .


Ich gratuliere dir von Herzen zu deinem heutigen Geburtstag und wünsche dir ein beschwingtes neues Lebensjahr ♪♫♪

Liebe Grüße ins regenreiche Wochenende,
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image