Startseite | Kontakt | Impressum

Gedanken vom Tag

Ihr Händchen ist kalt wie der
Morgentau


So lautete der Titel eines
Kapitels im magischen
verzauberten Kartenspiel


Jede Karte hatte ihren
Platz, so wie wir Menschen
auch - im Lebenspiel -  das
uns alle in alltäglicher und
besonderer Weise fordert


Abseits zu sein lähmt,
du fällst ins Leere


In der Gemeinschaft mit
einem anderen Ich fühlst du
dein Lebendiges, auch wenn
es dir oftmals zu
anstrengend dünkt oder dir
manchmal sogar den Schweiß
auf die Stirne treibt *g*


Hat einer *ein kaltes Händchen*,
sucht er nach der Wärme des
Anderen, der nun abgibt, damit
die Balance gewährleistet
bleibt


Die Eigenschaften des Einen
sollen die Möglichheiten
des Anderen ergänzen und eines
sollte Hilfe des anderen sein

Ist das auf Dauer zu schwierig,
wählten sich zwei falsche Hälften
und gehen auseinander, um
andere, neue Hälften zu finden


Manche Gemeinschaften finden
sich sehr lange nicht, bis ein
scheinbarer Zufall sie dann
doch noch zusammenführt ...

 

 

Freitag, der 9. Dezember 2016

Ich lese in Jostein Gaarders
Kartengeheimnis.
Darin sind so viele wundervolle
philosophische Gedanken
verpackt, obwohl man es kaum
bemerkt, so gut passt es sich
in die Handlung ein


image
Text u. Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 15.12.16

Lieber Jorge,
wie schön, dich hier in wortbehagen zu finden.
Es ist immer die Hoffnung, von der wir leben… und es ist gut, wie es ist.
Liebe Grüße
von Bruni am Morgen

von Jorge D.R. am 14.12.16 - http://traumtuch.blogspot.com

auch wenn das *Händchen* kalt geworden ist, die Hoffnung nicht verlieren.
Ich glaube, dass ist wichtig.

Liebe Grüße in die Nacht
Jorge D.R.

von bruni am 11.12.16

Ja, liebe DIANA,
mögen wir immer welche finden, das wünsche ich mir so sehr

Liebe Grüße an Dicg zum dritten Advent
von Bruni

von bruni am 10.12.16

Bei vielen ist es so, liebe ULLI, und doch manchmal kaum zu verstehen, weil es mal so ganz anders ausschaute - für eine lange Zeit
Herzlichst
Bruni

von diana am 10.12.16 - http://versspruenge.wordpress.com

das sind wunderbare und interessante gedanken, liebe bruni!
hände… mögen sich immer welche finden!
mit lieben grüßen,
diana

Liebe Bruni,
Hände finden sich, halten sich und dann lösen sie sich wieder voneinander, manche nicht für immer, manche schon. Vielleicht passen manche Hände nur für einen bestimmten Lebensabschnitt?
herzlichst
Ulli

von bruni am 9.12.16

Eine berühmte Arie, lieber FINBAR,
an die ich aber nicht dachte *lächel*
Aber sie passt sehr gut zu meinen Bruni-Gedanken
Liebe Grüße an Dich

von finbar am 9.12.16 - http://finbarsgift.wordpress.com

...wie eiskalt ist dein Händchen…Arie des Rodolfo aus la Boheme, er singt sie, während er Mimis Hand hält…

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image