Startseite | Kontakt | Impressum

Zwischenbericht

Im hohen Sommer sollten
muntere Worte wie Wellen
fließen
ihr DASEIN in den lichten
Tagen genießen

 

Doch im heuchelnden
Weltengeschehen   -
ich muß es leider
gestehen -  da fliehen
mich leichte,  allzu
seichte und unentwegt
schreibe ich schwer
bewegte besorgte Worte
und meine Schrift
sträubt sich nun mit
Händen und Füßen daß
ich sie herzlich zum
Morgen grüße

 

und meine gekritzelten
Papiernotizen entziffere

 

Sie wendet sich ab von mir
und meine kryptischen
Zeichen bleiben mir heute
früh ein Rätsel bei dem
sich mir die Lösung
standhaft verweigert grin


(  bis jetzt   )

 

 


Montag, 1. August 2016

 

 


image
Text u. Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 11.8.16

Deshalb hat es der Sommer wohl auch so schwer, seine Strahlen zum Leuchten zu bringen, liebe ULLI *verschmitzt guck jetzt*
Ach ja, alles scheint schwierig zur Zeit…
Herzliche Grüße an Dich
Bruni

Es ist wahrlich schwierig, liebe bruni, zurzeit sonnige Worte zu finden!
herzlichst
Ulli

von bruni am 3.8.16

So ist es, lieber FINBAR.
Mir fehlten die passenden…
Inzwischen bin ich ernsthalt am Suchen grin
.

Ich denke an Wellen und Wind und ich grüße Dich sehr herzlich
Bruni am Nachmittag, an dem die Sonne schnell mal verschwindet, um im nächsten Moment wieder prahlend aufzutauchen grin

von finbar am 3.8.16 - http://finbarsgift.wordpress.com

Das Weltgeschehen ist nicht mehr in Worte zu fassen, liebe Poetin, da hast du vollkommen recht…

Herzliche Sommergrüße und Urlaubsgrüße vom Finbar

von bruni am 1.8.16

Ach, geht es Dir auch so, liebe ANNA-LENA?
Ich dachte schon, ich hätte eine Schreibblockade, aber meine handschriftlichen Notizen waren mir wichtig u. bevor ich sie nicht entziffert habe, kommen mir keine anderen in den Sinn *g*
.

Wie gut, daß Du Dich wieder gebessert hast. Da fällt mir jetzt aber ein Steinchen von der Seele *lächel*
Liebste abendliche Montagsgrüße
von mir an Dich

Liebe Bruni, ich verstehe dich so gut, auch meine Worte sind Wellenschläge von mir entfernt. Ich hechele ihnen hinterher, vergeblich.
Also warten wir, bis sich alles wieder etwas beruhigt hat….

Liebe Montagsgrüße von der ‘gebesserten’ Anna-Lena… grin

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image