Startseite | Kontakt | Impressum

Gefühltes Wissen

Himmel und Meer

lesen zu können

bedeutet Freiheit

 

und

 

Gefühltes Wissen

um das was

wichtig ist

 


Donnerstag, 25. 8. 2016


image
Text u. Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 4.9.16

Liebe ULLI,
oh ja, es wird sehr sehr schwer sein, das Meer zu lesen. Denn auch hier gibt es so viel mehr als es vordergründig zeigt. Oft hielt auch das Material den Stürmen nicht stand u. das beste Wissen half nicht mehr, den sicheren Hafen zu erreichen. Die Gründe sind mit Sicherheit sehr vielfältig und nicht immer gibt das Meer sein Wissen preis…
Wirkliche Freiheit kostet, liebe Ulli.
Manche unsererer Freiheiten bilden wir uns ja nur ein *g*

Wenn es doch immer so einfach wäre! Hier, in den Bergen kann der Himmel gerade noch strahlend blau sein, der Tag verspricht wunderbar zu bleiben, nach einer halben Stunde hat er sich, ohn jegliche Vorankündigung, vollkommen zugezogen und man muss sich sputen trockenen Fusses heim zu kommen, wieviel schwerer noch muss es sein das Meer zu lesen? Wären sonst so viele Fischer nicht mehr in den sicheren Hafen gekommen?

von bruni am 31.8.16

Manche Gedanken entstehen beim Lesen eines Buches, liebe ANNA-LENA.
So war es auch hier *g*
.

Liebe Morgengrüße von mir

Das hört sich sehr gut an und gibt viel Raum für eigene Gedanken, liebe Bruni.
Ich lasse dir liebe Grüße hier,
Anna-Lena

von bruni am 28.8.16

Liebe GERDA,
ich finde Dich gerne hier grin
Eben ist es mir eingefallen, während ich an Finbar die Antwort auf seinen Kommentar schrieb.
Es ist das intuitive Wissen u. das, was Du nun beschreibst, trifft es genau.
Wir lassen unseren Bauch oft genug nicht mitreden, obwohl er mit dem Verstand gemeinsam die Antwort weiß.
Ein ungutes Gefühl bei einer Entscheidung zu haben, bedeutet immer, daß wir fühlen, wir machen etwas falsch.
Noch können wir nicht sagen, wieso, aber der Bauch rät anderes.
Offene Sinne lassen uns Meer und Himmel *lesen*

von bruni am 28.8.16

An was erinnert es Dich, lieber FINBAR?
An den Urlaub am Meer? Aber es ist mehr…
Das gefühlte Wissen ist so viel mehr als das berechenbare,  es ist auch das intuitive Wissen, was zu oft beiseite geschoben, nicht genügend beachtet wird

Herzlichst Bruni an Dich

von gerda am 28.8.16 - http://gerdakazakou.com

Wie schön diese doppelte rätselhafte Einstimmung “Gefühltes Wissen”. Du hast so recht: wenn wir verzweifelt sagen, “wir können nichts wissen” - so liegt das daran, dass wir unser Gefühl verschließen, das so viel mehr weiß, als unser Kopf wahrhaben will. Himmel und Meer lesen können wir alle, die die Augen nicht vor seiner Schrift verschließen.

von finbar am 27.8.16 - http://finbarsgift.wordpress.com

Das klingt schön…
Himmel und Meer,
Freiheit und Wissen…

Das erinnert mich
an so vieles,
liebe Bruni

von bruni am 27.8.16

Ja, liebe BÄRBEL,
es hat nicht viele Zeilen grin
Wahrhaftig kein ellenlanger Text *lach*
.


Liebe Grüße an Dich von mir

von bruni am 27.8.16

Das freut mich sehr, liebe Diana.
Ich glaube sogar, daß ich von diesem Wortbild in etwas anderer Form gelesen habe.
Es gefiel mir so gut, daß ich es in meine Zeilen eingeflochten habe.
Herzliche Grüße von Bruni an Dich

von minibares am 27.8.16 - https://minibares.wordpress.com

ein kleines, feines gedicht
lg

von diana am 27.8.16 - http://versspruenge.wordpress.com

oh, das ist wunderbar und spricht mir aus der seele! was für ein tolles wortbild: himmel und meer lesen können.
bin begeistert von diesen zeilen, liebe bruni smile
liebe grüße zu dir
von diana

von bruni am 26.8.16

Ach, wen interessiert hier denn die Grammatik, lieber HELMUT.
Sieh hinauf, sieh über das Meer und Du kannst lesen, Grenzenloses sehen und das Weite erkennen, Du fühlst in Dich hinein und alles ist gut - wenigstens für den Moment und er bleibt unvergesslich.
Lächelnde liebe Grüße von Bruni

von Helmut am 26.8.16 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Ja, wenn man nur die Schrift und die Grammatik wüsste. Obwohl man am Erscheinungsbild vielleicht doch etwas ablesen könnte, weil das durch keine Burka verborgen ist ...

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image