Startseite | Kontakt | Impressum

Friedensgedanken

Ich grüße den Riesen auf
Reisen, sehe wie Windräder
sich dreh´n und zwei Menschen
Hand in Hand auf ihren Turm
im wolkigen Licht zugehen

 

Reisende Träume, die den
Erdball umsegeln und mit
brennendem Willen von
Weltfrieden singen

 

Ein Himmelsschloß segelt
- getragen vom Wind -
dorthin wo die weltbesten
friedvollen Gedanken sind…

 

 

Donnerstag, 14. April 2016

Lieber Finbar, ich habe mir aus
Deinem Gedicht
*schön, daß du da bist*
https://finbarsgift.wordpress.com
den Riesen auf Reisen stibitzt, weil
ich ihn gar zu schön fand


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 17.4.16

Liebe DIANA,
ich denke, wir vergessen sie nie, diese Gedanken. Sie sind so wichtig und wenn sie mit leichter Hand daherkommen, behält man sie vielleicht auch leichter in Erinnerung, als immer die schweren, gedankenvollen, die niederdrücken. Ohne Hoffnung könnten wir irgendwann nicht mehr Leben. Das Hoffnungslose hätte alle Lebenskraft aus uns herausgesaugt.
Liebe Sonntagsgrüße zu Dir von mir

von diana am 17.4.16 - http://versspruenge.wordpress.com

das sind aber feine leichte, segelnde zeilen, liebe bruni, und SO hoffnungsvoll!
ja, tragen wir sie weiter, diese gedanken von hoffnung und frieden.
liebe grüße!
von diana

von bruni am 16.4.16

Liebe PETRA,
es sind träumende Friedensgedanken.
Die allgemeine Weltlage habe ich dabei wenig beachtet, muß ich gestehen.
Ich träumte nur von friedlichen Welten, von sonst nichts und schickte meine Träume auf die Reise *g*
Liebe Nachtgrüße von Bruni an Dich

von petra am 16.4.16

Liebe Bruni, sehr hoffnungsvoll sind deine ‘Friedensgedanken’.
Nur wenn ich mir die allgemeine Weltlage anschaue, fürchte ich, dass der Wunsch nach Frieden für alle Menschen ein Traum bleiben wird.
Trotzdem dürfen wir die Hoffnung und auch das Bestreben niemals aufgeben.
Sehr liebe Grüße zur Nacht,
Petra

von bruni am 16.4.16

liebe ULLI,
Frieden für alle Menschen der Erde.
Was könnte es Besseres geben? Mir fällt nichts ein…
Wie schön, daß Du ebenso denkst.
LG von Bruni am Samstagabend

Weltfrieden, das ist das Wort, das bleibt und für das ich mich wohl mein Leben lang engagieren werde. Schön, dich mit im Boot zu wissen!
liebe Grüsse
Ulli

von bruni am 15.4.16

Liebe MARLIS,
es war reizvoll, beides zu verbinden.
Meine Gedanken und die Worte von Finbar, die mir so gut gefallen haben.
Wie schön, daß Du es entdeckt hast.

Ich wünsche Dir eine gute Nacht und frohes Ausschlafen am Samstagmorgen.
Deine Bruni

Ein wunderschönes Gedicht. Und wenn man noch weiß, dass Worte eines anderen schönen Gedichtes darin stecken, ist es besonders reizvoll!
Liebe Abendgrüße an dich von
Marlis

von bruni am 15.4.16

Ach ja, liebe BÄRBEL,
ich weiß, es ist etwas blauäugig, aber die Lyrik darf das.
Wo wären wir denn, könnten wir nicht trotz allem, was wir täglich lesen und hören, manchmal bläuäugig sein?
Nur im Schatten mag keiner leben, sonnige Tage braucht jeder und Weltfrieden wäre das Beste vom Besten für alle…
Liebe Grüße von Bruni

von bruni am 15.4.16

Lieber FINBAR,
ich war ja ganz schön mutig und nun bin ich sehr erleichtert, daß ich mich nicht geirrt habe.
Ich hatte meinen Kommi bei Dir nochmal gelesen und da kam er mir entgegen, winkte und meinte, ich könne ihn doch in meine Friedensgedanken mit einbauen grin Da konnte ich einfach nicht widerstehen.
Sehr herzlich
Bruni am Nachmittag

von minibar am 15.4.16 - https://minibares.wordpress.com

Liebe Bruni,
vom Weltfrieden singen, die weltbesten friedvollen Gedanken.
Eine Hommage an den Frieden auf Erden.
deine Bärbel

von finbar am 15.4.16 - http://finbarsgift.wordpress.com

*lächel*
Duuuuuu darfst das!
*freu darüber*

Und zu feinen Zeilen
hat er dich inspiriert grin

Herzliche Frühlingsgrüße
vom Finbar

von bruni am 15.4.16

Tja, liebe ANNA-LENA,
mir war die Hoffnung hier so wichtig, das Hoffnungsvolle wollte ich aus der Versenkung locken, in die es zur Zeit so schnell hineingerät.
Du hast es gefunden *lächel* und das freut mich jetzt!
Liebe Morgengrüße aus dem Regentag, der dem Sonnentag auf dem Fuße folgte,
von Bruni

Himmelsschloss und Weltfrieden, was für hoffnungsträchtige Worte, liebe Bruni.
Geben wir sie weiter, von Generation zu Generation, dass sie sich verwurzeln sich erden und Fuß fassen, weltumspannend.

Liebe Grüße zur Nacht,
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image