Startseite | Kontakt | Impressum

Eine Schaffenspause

Der Mann nebenan
ist sehr still…


Er rührt sich nicht,
bewegt sich nicht


Ich denke, er schläft!


Aber sein Kopf senkt
sich nicht, er starrt
zur Wand gegenüber


In tiefen Kummer
scheint er versunken

 

Doch dann heben sich
seine Arme und ich er-
kenne Pinsel und eine
buntbenutzte

P a l e t t e

 

 


Donnerstag, 24. Sept. 2015

So schnell kann man sich irren *g*

 


image
Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 29.9.15

So ist es, liebe Astrid, es ist wie mit den Worten, aus dem Zusammenhang gerissen, können sie sehr mißverständlich sein…
LG von Bruni zu Dir

von Astrid Bergmann am 28.9.15 - https://astridbergmannaugenblicke.wordpress.com/

....fein gesehen. Das Auge sieht nicht immer alles bei einem kurzen Blick.

LG
Astrid

von bruni am 27.9.15

Total selbstvergessen und alleine - oh ja, liebe Marlis, so wirkte er.
Bis sich dann herausstellte, warum es so war… grin
Lächelnde liebe Grüße von Bruni

von Marlis Hofmann am 26.9.15 - http://wederwill.wordpress.com

Wie schön, wenn die Schaffenspausen so kreativ enden! Ein schönes Bild lässt du in unseren Köpfen entstehen - man sieht ihn vor sich, weltvergessen und allein…

von bruni am 25.9.15

*g*, ja, genau das wird sie beobachtet
haben. Ein stilles Zwiegespräch zwischen den beiden.
Das hast Du aber schön gesagt, liebe ANNA-LENA

von bruni am 25.9.15

*augenzwinker*, genau, lieber FINBAR.
Eine poetische Gedankenspielerei

Offensichtlich hielt er Zwiesprache mit seiner Muse, die ihn küsste und zu Neuem beflügelte.

von finbar am 25.9.15

Ein feines kleines poetisches Stillleben, liebe Bruni grin

von bruni am 24.9.15

So schnell ergibt sich ein falsches Bild, liebe Bärbel.
Die Lösung kann sehr anders aussehen…
Liebe Grüße zu Dir

von minibar am 24.9.15 - https://minibares.wordpress.com

So kann man sich irren.
Ist mir auch schon ab und zu passiert.
Ein Maler, versunken in Gedanken.
So sind sie halt, Pausen müssen sein, nicht immer nur malen.
So bekommen ihre Werke endlich Hintergrund und Ausdruck.
deine Bärbel

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image