Startseite | Kontakt | Impressum

Mein Weg

Auf meinem Wege kam
ich an guten Tagen
vorbei, an freudigen,
glücksstrahlenden

 

An Tagen, da ging
die Sonne auf, der
Himmel war blau,
grün war das Gras
und die Erde hüpfte,
als sei sie ein
Gummiball

 

Doch dann gab es
die anderen Tage,
an denen die Sonne
am Morgen schon
finster blickte,
jegliches Bitten
in der Stille
nutzlos verhallte

 

Das Herz sein ewiges
Pochen hasste und
nicht mehr emsig
nach Lösungen suchte…

 

Meine Wege führten
durch Täler und Senken,
durch lichte Momente

 

Die Uhren wurden noch
nicht verhängt,  das
Leben eilte weiter u.
es schleifte mich mit…

 


Mittwoch, 11. Nov. 2015


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 15.11.15

*lächel*, ja, ich hätte auch nicht gerne ewas verpasst, lieber Helmut, und ich bin ihm dankbar.
Liebe Grüße
von Bruni an Dich

von Helmut am 15.11.15 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Gut, dass das Leben Dich und uns immer wieder weiterschleifte. Es wäre ja zu schade es zu verpassen.

Liebe Grüße
Helmut

von bruni am 13.11.15

Wie recht Du doch hast, liebe Bärbel, und wie gut, daß Du es in Erinnerung rufst. Oft sind wir unzufrieden mit etwas u. sollten doch bescheiden sein. Es würde uns besser zu Gesicht stehen.
Herzliche Gutenachtgrüße von mir

von minibar am 12.11.15 - https://minibares.wordpress.com

Meine liebe Bruni, nicht jeder Tag kann mit Sonnenschein beginnen. So wie das Leben.
deine Bärbel

von bruni am 12.11.15

Tja, lieber FINBAR, ein Rückblick oder auch ein Mittendrinblick *g*, denn noch sind wir nicht am Ende angekommen u. wir sind froh darüber.
Aber die Gedanken, wie sich der Weg bisher gestaltet hat u. noch gestalten wird, die kommen einem immer mal wieder…
Danke für Deine lieben Worte an mich
und herzliche Grüße zu Dir

von bruni am 12.11.15

Liebe DIANA,
oh ja, wir können ihn schon ein wenig beeinflussen u. es gibt Momente, die sind so schön, daß wir wirklich gerne mal mit der Zeit reden würden, ob sie nicht für ein Weilchen vor sich hinschweben möchte, wie ein kleines rosa Wölkchen, statt unentwegt weiter zu marschieren u. grimmig zu blicken grin...
Die Sonne ist lange untergegangen und ich grüße Dich spätabendlich sehr herzlich

von bruni am 12.11.15

Liebe PETRA,
über den Lebensweg und die Probleme mit ihm habe ich schon oft nachgedacht u. nun mußte ich ihn mal wieder schreibend begehen *lächel*
Ein anstrengender Tag war es heute, denn auch das Nichtstun ist manchmal nicht so ohne.
Herzlichst
Bruni

von bruni am 12.11.15

So sollten wir es sehen, liebe ANNA-LENA, als unentwegte tägliche Bereicherung, aber geht es eben durch ein tiefes Tal, dann muß man sich erst wieder ein Stückchen höher gezogen haben, um es so sehen zu können *lächel*.
Wenn Berge u. Täler sich die Waage halten, ist alles gut u. wir sind dankbar dafür, daß es gangbare Wege sind, die wir für uns finden.
Lebens- und liebenswert sind dann die Lebenswege.
Herzliche Grüße von Bruni an Dich

von finbar am 12.11.15 - http://finbarsgift.wordpress.com

Ein sehr feiner Lebensrückblick auf lyrischen Wegen…

Herzliche Herbstgrüße
vom Finbar

von diana am 12.11.15 - http://versspruenge.wordpress.com

ja, liebe bruni, viele wege führen durch täler und über berge, durch licht und durch dunkel…
und das leben eilt immer weiter.
und es liegt an uns, uns durch zu lavieren und die zeit einfach ab und zu mal ein bisschen auszutricksen.
durch unser denken.
(momente können zuweilen dehnbar sein.) smile
gute zeilen!
sonnige grüße von mir zu dir

von petra am 12.11.15

Liebe Bruni, das sind ganz wunderbare Zeilen.
So ist das Leben, mal sind Höhen und dann wieder Täler.
Einen wundervollen Tag für dich,
herzlichst Petra

von Anna-Lena am 12.11.15 - https://visitenkartemyblog.wordpress.com/

Da jeder Tag anders ist, können wir unseren Erfahrungsschatz immer wieder bereichern, das hat doch auch etwas Gutes.

Liebe Grüße,
Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image