Startseite | Kontakt | Impressum

aufatmen

WIE EIN AUFATMEN


ein stützender pfeiler

der alles hält

 

ohne wanken

auf festem grund

 

wenn alles

zerfließt

und vergeht

 

während er

stolz in der

mitte des

chaos steht

 

 


sonntag, 31. mai 2015

 

 


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 3.6.15

wir lieben u. brauchen diese schützenden stützen, liebe petra grin
manchmal sind wir selbst es ja auch *lächel*
liebe grüße zu dir

von petra am 3.6.15

Wunderbare Zeilen und ein sehr passendes Foto, liebe Bruni.
Wie schön und wichtig ist es, in der heutigen Zeit einen starken und vor allem stützenden Pfeiler hinter sich zu haben.
Alles Liebe und einen schönen Tag für dich, liebe Bruni, von Petra

von bruni am 31.5.15

liebe bärbel, brücken werden doch ständig auf ihre sicherheit kontrolliert. ich hoffe nicht, daß ich mal über eine fahre, die nicht mehr verkehrstauglich ist. das mit dem anlehnen kann ich gut verstehen, etwas im rücken, das stützt u. vor dem fallen schützt, ist eine gute vorstellung. du bist ja nie alleine, liebe bärbel, dein mann passt sicher auch gut auf dich auf.
liebe grüße von bruni

von minibar am 31.5.15 - https://minibares.wordpress.com

Liebe Bruni, die Aufnahme genau dieser Brücke - wohl vom Philosophenweg aus - ist sowas von passend.
Ich brauche inzwischen immer was zum Anlehnen, frei stehen kann ich nicht mehr.
Bei den vielen morschen Brücken zur Zeit ist es gut, wenn eine die Stellung hält.
deine Bärbel

von bruni am 31.5.15

und schön ist er, dein kommi, lieber finbar. ich dachte wirklich an all das…, reales geschehen in der welt u. dicht um mich herum… die brücke meines herzens, wie du weißt und von wo ich sie aufgenommen habe, das wirst du nie erraten *lach*  grin
herzlichst
bruni

von finbar am 31.5.15 - http://finbarsgift.wordpress.com

...herrliche Zeilen,
die aufatmen lassen,
die lokalen und
die globale
Welten…

zauberhaft auch das
FOTO, liebe Künstlerin
der Worte und der Bilder…

herzlich
Finbar

von bruni am 31.5.15

Zeilen, die durch ein lied von grönemeyer entstanden, liebe marlis u. meinen kommentar bei marions findesatz *lächel*

Wie ein aufatmen kam mir so ein trutziger brückenpfeiler vor. ich dachte an Heidelbergs historische *Alte Brücke* mit den dicken stämmigen pfeilern, aber natürlich gehen menschliche gedanken dann weiter u. weiter…
danke für deinen treffenden kommentar u. schöne nachmittagsgrüße zu dir von bruni

von Marlis Hofmann am 31.5.15 - http://wederwill.wordpress.com

Solch einen starken Pfeiler zum Anlehnen (und sei es nur in Gedanken an seine Festigkeit und Standhaftigkeit) wünsche ich jedem! Und wie treffend hast du ihn beschrieben und wie berechtigt ist sein Stolz!
Herzliche Sonntagsgrüße sendet dir deine Marlis

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image