Startseite | Kontakt | Impressum

Erste Frühlingstage

Als der Frühling begann,
jeder von Tag- und Nachtgleiche
sprach, da schien auch die Sonne


Über zu viele Wochen hatte uns
ihr Licht gefehlt


Wir hatten inzwischen völlig
vergessen, wie es sich anfühlt,
Mützen und Schals, wollene Socken
und ungemütlich lange Unterhosen
nicht mehr zu brauchen…,


und ohne all das auf freundlich
lächelnden Bänken zu sitzen,
Vogelgezwitscher und ringsum
sprießende Blüten aus vollen
Zügen zu genießen!


Nun ist er da!
Der Frühling hat uns wieder
und wir sonnen uns ihn ihm.


Kühlere Tage verzeihen wir,
stürmen Eisdielen und suchen
die sonnigen Plätzchen…


 

Samstag, der 21. März 2015


image
© Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 28.3.15

Tja, den Winter, die Kälte, das Eisige, das brauchen wir ja dringend, liebe Marlis. Und danach ist der Beginn des Frühlings etwas so Wundervolles - Jahr für Jahr -, daß wir es jedesmal kaum fassen können, was die Natur da schafft.
Liebe nachmittägliche Grüße am Samstag zu Dir

von Marlis Hofmann am 28.3.15 - http://wederwill.wordpress.com

WAs wäre das Jahr nur ohne den Winter, die kühleren Tage? Wir würden den Frühling, die Wärme und all das Neuerwachende gar nicht zu schätzen wissen! Ja, Kälte und Eis verzeihen wir dem Winter und freuen uns durch ihn um so mehr am Ergrünen der Natur!
Danke für dieses schöne Gedicht!
Herzlichst, Marlis

von bruni am 23.3.15

Liebe MARION, wie schön, daß sie durch meine Worte noch hindurchscheinen kann.
Lächelnde Grüße von Bruni

von bruni am 23.3.15

ich hab sie schon wieder gebraucht, den Schal und die Handschuhe auch grin
Herzliche Grüße an Dich, liebe EMILY

Oh ja, er hat uns wieder der Frühling, empfängt uns sanft und weckt das, was hinaus möchte. Nun ist die Frühlingssonne längst untergegangen, doch deine Zeilen lassen sie wieder spüren.

von Emily am 22.3.15 - http://www.emily221.wordpress.com

Liebe Bruni, ich hoffe, du hast Schal und Handschuhe nicht zu weit weg gelegt! Mir scheint, es wird noch einmal richtig frisch ☼

Alles Liebe, Emily

von bruni am 22.3.15

Tja, lieber Finbar, ein kleiner Plausch über dieses und jenes, muß manchmal sein grin
Liebe Grüße am Sonntag zu Dir

von finbar am 22.3.15 - http://finbarsgift.wordpress.com

...feiner Frühlingsplausch grin

Liebe Vormittagsgrüße
vom Finbar

von bruni am 21.3.15

Hallo, liebe Petra, wir werden nicht gleich in Badeanzügen rumrennnen können, denn Sommer ist es noch nicht, aber das Angorajäckchen u. die Fellstiefel, die können auf jeden Fall weg *lach*
Einen schönen Samstagabend wünsche ich Dir, liebe Petra, u. einen feinen entspannten Sonntag

von bruni am 21.3.15

*lach*, neeeeee, liebe Mathilda, ich lösche Deinen Kommi selbstverständlich nicht!
Tja, heute ist er schlecht gelaunt, der Herr grin. Aber es wird wieder, nur nicht verzagen, kommt Frühlingszeit, ist die Sonne nicht weit *g*...
Liebe Grüße von Bruni zu Dir

von petra am 21.3.15

Was für ein schöner Frühlingsgruß zusammen mit deinem wunderbaren Foto macht sofort gute Laune, liebe Bruni grin
Ich habe heute alles gemacht, was du so liebevoll beschrieben hast, Kaffee in der Sonne getrunken und alle Mützen eingepackt. Hoffentlich muss ich sie morgen nicht wieder auspacken. grin
Frühlingsfreundliche und liebe Grüße zu dir,
Petra

von Mathilda am 21.3.15 - http://einfachtilda.wordpress.com

Na ja, gestern war noch ok, aber heute ist es lausigkalt und es regnet, das darf mal sein, aber nun ist Wochenende und ich hätte gerne das Wunschkonzert..lass die Sonne in dein Herz *gg*.
Schönes Wochenende liebe Bruni und BITTE nicht den Kommentar im Spam löschen.

GLG Mathilda

von bruni am 21.3.15

Liebe Bärbel, genau, er braucht Zeit, um stabil zu werden *lächel* u. auch dann ist er nicht täglich so gelaunt, wie wir ihn gerne immer hätten…
Viel Freude morgen und liebe Grüße von Bruni

von minibar am 21.3.15 - http://minibares.wordpress.com

Ja, nun ist er da, wie ein April heute, lach.
Aber wir geben ihm Zeit, sich einzurichten.
Dein Bild ist wunderschön.
Vorhin wollten wir spazieren gehen, ich war gerade fertig, da begann der Regen wieder.
So verschiebe ich es auf morgen, da soll es besser werden.
Zumal wir ja auch morgen vormittag in der Messe singen.
deine Bärbel

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image